Aus für Eichener Hoesch Bausysteme

Die Eichener Hoesch Bausysteme GmbH soll geschlossen werden. Archivbild: kaio

nja - Die 160 Beschäftigten der Eichener Hoesch Bausysteme GmbH erhielten am Mittwochmittag auf einer Betriebsversammlung die Hiobsbotschaft: Die irische Kingspan-Group, sie hatte das Unternehmen 2012 erworben, lässt die Fertigung an der Hammerstraße voraussichtlich noch im Laufe dieses Jahres auslaufen. Allein knapp 20 nicht gewerbliche Arbeitsplätze bleiben erhalten. Kingspan teilte mit, Kompetenzen bündeln zu wollen: „Dabei zentralisiert das Unternehmen den Kundenservice, das Marketing und den Vertrieb sowie die technische und regionale Kundenbetreuung am Standort Wesel und baut ihn in diesem Zuge weiter aus. Gleichzeitig plant Kingspan, die Produktion und Verwaltung der Hoesch Bausysteme GmbH am Standort Kreuztal auslaufen zu lassen und den Standort Kreuztal vollständig zu schließen“, hieß es am Nachmittag. IG Metall und Betriebsrat kümmern sich nun um einen Sozialplan. 

Ein genauer Zeitplan für die Schließung des Standorts liegt noch nicht vor. Den gewerblich Beschäftigten, so erfuhr die SZ, sei aber nahegelegt worden, sich so schnell wie möglich um einen neuen Job zu bemühen. Ulrich Reidenbach, Business Unit Director Kingspan Deutschland, sagte dazu am SZ-Telefon, der Betrieb werde wohl im Laufe des Jahres auslaufen. Insgesamt sei die Infrastruktur in Eichen „sehr, sehr alt“; Reidenbach sprach von einem Investitionsbedarf in Höhe eines „mehrstelligen Millionenbetrags“. Es seien in den vergangenen Jahren schon „Millionen investiert worden“, antwortete er auf SZ-Anfrage. Details dazu wollte er aber nicht nennen. Als weitere Gründe für die Umstrukturierung und Standortaufgabe nannte er „hohe Energie- und Produktionskosten und die schwierige Wettbewerbslage“.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.