Auschwitz-Überlebender ist ältester Mann der Welt

Tel Aviv/Haifa (dpa) - Bittersüß ist das Leben von Israel Kristal - und nun wird es mit dem Titel «Ältester Mann der Welt» gekrönt. Der 112-Jährige aus der israelischen Hafenstadt Haifa überlebte den Holocaust und arbeitete jahrzehntelang als Süßwarenhändler.

Der bisherige Titelträger, Yasutaro Koide, war zu Jahresbeginn mit 112 Jahren in Japan gestorben. Für das «Guinness-Buch der Rekorde» ist jetzt Kristal der älteste Mann - zum ersten Mal geht diese Bezeichnung an einen israelischen Staatsbürger.

Am Freitag, dem Tag der offiziellen Mitteilung, war Kristal genau 112 Jahre und 178 Tage alt. Er wurde am 15. September 1903 in dem Örtchen Zarnow in Polen geboren. Er soll den österreichischen Kaiser Franz Joseph noch mit eigenen Augen gesehen haben, als 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach. Als Jugendlicher zog er nach Lodz, um im familieneigenen Süßwarengeschäft zu arbeiten. «Das war harte körperliche Arbeit», sagte er der Zeitung «Haaretz». «Ich habe 25-Kilo-Säcke mit Zucker geschleppt.»

1944 wurde er nach Auschwitz deportiert. Über die traumatische Zeit spricht er nicht gern. «Über jeden Tag dort könnte man zwei Bücher schreiben», sagte er nur. Kristal verlor während des Holocaust seine erste Frau und zwei Kinder. 1950 wanderte er nach Israel aus und zog mit seiner zweiten Frau und dem Sohn nach Haifa. Dort stellte er wieder Süßigkeiten her.

Um Kristals Alter für den Guinness-Titel zu beweisen, war eine aufwendige Suche in polnischen Archiven notwendig. Zuletzt konnte er laut «Haaretz» jedoch eine Liste von nach Auschwitz Deportierten, eine Einwohnerliste des Ghettos von Lodz, seine Heiratsurkunde aus dem Jahr 1928 und eine Einwohnerliste von Lodz aus dem Jahr 1918 vorlegen.

Ein Rezept für ein langes Leben hat Kristal nicht parat. «Jeder hat sein eigenes Schicksal. Es ist ein Geschenk des Himmels. Da sind keine Geheimnisse», sagte er der «Haaretz» bereits 2012. Auf die Frage, ob er sein hohes Alter vielleicht aufgrund einer besonderen Diät erreicht habe, sagte Kristal: «In den Lagern gab es nicht immer etwas zu essen. Was sie mir gegeben haben, habe ich gegessen.» Er esse, um zu leben - er lebe nicht, um zu essen. Kristal betonte, er brauche nicht viel. Alles, was zu viel sei, sei nicht gut.

Der hochbetagte Mann ist der Ansicht, dass die Welt heute nicht mehr so gut sei wie früher. «Ich mag diese Freizügigkeit hier nicht. Heute ist alles erlaubt», sagte er. Früher seien junge Menschen nicht so forsch gewesen. Sie hätten über eine Arbeit nachdenken müssen, um ihr Leben zu finanzieren, sie seien Tischler und Schneider gewesen.

Im Vergleich zur ältesten lebenden Frau ist Israel Kristal fast noch jung: Susannah Mushatt Jones aus New York ist laut «Guinness-Buch der Rekorde» 116 Jahre alt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.