Auto in verbeultes Wrack verwandelt

 Kaum zu glauben, dass die Insassen dieses Autos den Unfall überlebten. Kaum ein Teil des Fahrzeugs hatte nach dem „Abflug“ und der brachialen „Landung“ seine Ursprungsform behalten. Fotos: kaio   Per Kran bargen die Mitarbeiter der Firma Dietrich aus Gerlingen das Wrack, dessen „Flug“ nur wenige Meter vor dem Waldsaum geendet hatte.
  • Kaum zu glauben, dass die Insassen dieses Autos den Unfall überlebten. Kaum ein Teil des Fahrzeugs hatte nach dem „Abflug“ und der brachialen „Landung“ seine Ursprungsform behalten. Fotos: kaio Per Kran bargen die Mitarbeiter der Firma Dietrich aus Gerlingen das Wrack, dessen „Flug“ nur wenige Meter vor dem Waldsaum geendet hatte.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

kaio - Die beiden waren gegen 14.15 Uhr in Fahrtrichtung Köln unterwegs. Zwischen dem Kreuz Olpe-Süd und der Anschlussstelle Eckenhagen überholte das Auto ersten Zeugenangaben zufolge noch ein Fahrzeug, das auf der rechten Fahrspur fuhr. Nach diesem Überholvorgang machte ihr Wagen eine plötzliche Lenkbewegung von der mittleren auf die rechte Spur und kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab. Vom dortigen Grünstreifen aus geriet der Wagen in die Leitplanke, wurde von dieser aufgeladen und landete schließlich im Böschungsbereich, wo das Auto sich noch überschlug.

Beide Insassen wurden dabei schwer verletzt. Der 17-jährige Beifahrer wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Ein Rettungswagen brachte den 26-Jährigen ebenfalls in ein Krankenhaus. Einer der beiden Ersthelfer war Notarzt und hatte bereits intensive Vorarbeit in Sachen Erster Hilfe geleistet.

Die A 4 in Richtung Köln wurde an der Unfallstelle während der Rettungsmaßnahmen für knapp 50 Minuten komplett gesperrt werden.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 25000 Euro. Beim Anblick des Unfallwagens staunten auch die erfahrenen Mitarbeiter des Abschleppunternehmens nicht schlecht, als sie den Weg durch den rund zwei Kilometer langen Stau zur Unfallstelle hinter sich gebracht hatten: Das Unfallfahrzeug war vollkommen beschädigt, kaum ein Blechteil hatte seine Ursprungsform beibehalten. Eines der Vorderräder hatte sich samt Achse schon viele Meter von der Absturzstelle vom Fahrzeug durch die Kollision mit der Leitplanke „verabschiedet“.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.