Baby fasste in die Rasierklingen

 Xenia hatte noch einmal Glück im Unglück. Am Mittwoch spielte das Baby mit seiner Mutter Jecky Vollmann im Sand auf dem Spielplatz in Werthenbach-Bahnhof und verletzte sich an Rasierklingen, die Unbekannte dort vergraben hatten. Foto: Dirk Manderbach  Die Rasierklingen aus dem Sandkasten wurden sichergestellt. Foto: Polizei
  • Xenia hatte noch einmal Glück im Unglück. Am Mittwoch spielte das Baby mit seiner Mutter Jecky Vollmann im Sand auf dem Spielplatz in Werthenbach-Bahnhof und verletzte sich an Rasierklingen, die Unbekannte dort vergraben hatten. Foto: Dirk Manderbach Die Rasierklingen aus dem Sandkasten wurden sichergestellt. Foto: Polizei
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

dima - Donnerstagmittag auf dem Spielplatz an der Wirkelandstraße in Werthenbach-Bahnhof: Jecky Vollmann sitzt mit ihrem zehn Monate alten Baby Xenia auf der Umrandung des einzigen Sandkastens. Wiesen, ein Bolzplatz und gepflegte Vorgärten umgeben den Spielplatz am Rand der kleinen Ortschaft.

Die junge Mutter kann schon wieder lächeln, trotzdem sitzt der Schrecken immer noch tief. Am Mittwoch um 17.15 Uhr machte die 19-Jährige schon einmal am Spielplatz Halt. „Fünf Minuten Sandkasten, geht doch“, habe sie sich gedacht. Auf einer Runde mit Baby Xenia und ihrem Hund kam sie am Spielplatz vorbei. Ihrer zehn Monate alten Tochter wollte sie eine kleine Spielplatz-Runde gönnen. Xenia griff in den Sand und begann kurz darauf zu weinen. Blut lief aus mehreren Schnittwunden ihrer rechten Hand. Jecky Vollmann suchte nach der Ursache für die Verletzung und fand erst eine, dann weitere fünf im Sand verborgene Rasierklingen.

Zuerst rief die entsetzte Mutter ihren Vater an, dann alarmierte sie die Polizei. Und anschließend fuhr die Werthenbacherin mit ihrer Tochter ins Kinderkrankenhaus. Natürlich habe sie sich sofort Sorgen gemacht, dass sich das Baby mit einer Krankheit infiziert haben könnte. Doch im Krankenhaus gab man Entwarnung. „Die Schnitte sind für eine Infektion nicht tief genug gewesen“, so Jecky Vollmann. Das Baby habe dann noch die gesamte Nacht geweint, sei nicht zur Ruhe gekommen.

Xenia hatte Glück im Unglück. Im Gespräch mit der SZ erinnerte sich Jecky Vollmann am Donnerstag, dass vor ein paar Wochen schon einmal mit Rasierklingen gespickte Tennisbälle und „Hunde-Leckerlis“ auf den Wiesen und an Wegen der kleinen Ortschaft gefunden wurden. Die Polizei war davon jedoch nicht informiert worden, wie die Pressestelle der Kreispolizeibehörde auf Nachfrage mitteilte.

Die Beamten stellten die Rasierklingen aus dem Sandkasten sicher. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Stadt sperrte den Spielplatz noch am Mittwoch ab. Wie die Verwaltung mitteilte, sei der Sand am Donnerstagmorgen ausgewechselt worden. Der Spielplatz werde bis auf Weiteres kontrolliert, Sicherheitsmaßnahmen seien getroffen worden. Obwohl das Ordnungsamt jetzt verstärkt Sichtungskontrollen an Spielplätzen durchführe, könne bei mehr als 50 Spielplätzen in Netphen keine totale Sicherheit gewährleistet werden. Die Stadt bittet daher die Bevölkerung um Unterstützung, vor allem die Anwohner von öffentlichen Spielplätzen um Obacht. „Lassen Sie Ihr Kind nur nach vorheriger Sichtkontrolle und unter Aufsicht an den Geräten spielen. Achten Sie verstärkt auf Klingen an den Spielgeräten“, so die Verwaltung. Die Stadt bittet Spaziergänger und Passanten, aufmerksam zu sein und verdächtige Personen umgehend der Polizei zu melden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen