Bagger schaffen Bauplätze

Der Abriss der beiden ehemaligen Schlichthäuser am Kirchener Brühlhof hat begonnen.

thor/rai - Wie die SZ berichtete, waren die leerstehenden Gebäude im vergangenen Jahr von einem Kirchener Privatmann ersteigert worden, der hier neue Wohnhäuser errichten will. In den vergangenen zwei Wochen waren die Häuser von Mitarbeitern der Firmen Schmidt und Brauer entkernt worden.

Nun nimmt Baggerfahrer Thomas Schneider die Gebäude sprichwörtlich in die Zange: Mühelos knackt der Greifer des 27-Tonnen-Baggers die Wände und Decken. Zugleich wird das Material in die unterschiedlichen Fraktionen, beispielsweise Metall und Holz, getrennt und sortiert. Grob geschätzt sollen die Abrissarbeiten zwei Wochen andauern.

Auch wenn am Montag die Sicht ins Siegtal stark getrübt war, konnte man dennoch erkennen, welch herrlichen Panoramablick dieser Standort bietet. Das Thema „Wohngebiete“, über Jahre in der Kirchener Kommunalpolitik fast ein Tabu-Thema, könnte vielleicht mittelfristig doch wieder auf die Tagesordnung gelangen. Denn im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats wurde die Frage angesprochen, ob es ausreichend sei, nur auf Bestandimmobilien zu setzen – oder ob man nicht auch denjenigen ein Angebot machen möchte, die ihr neues Zuhause lieber selbst bauen und gestalten wollen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.