Bahn frei

 Bei der Freigabe der neuen Skateranlage (v. l.): Dieter Vollmer, Bernd Sundermann, Lennart Hesse, Stefan Huperz und Bürgermeister Horst Müller. Foto: win
  • Bei der Freigabe der neuen Skateranlage (v. l.): Dieter Vollmer, Bernd Sundermann, Lennart Hesse, Stefan Huperz und Bürgermeister Horst Müller. Foto: win
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

win - Eientllich kamen sie zu spät: Zahlreiche Reifenspuren auf den Aufbauten zeigten, dass die Anlage auch vor dem Wegräumen der Bauzäune bereits eifrig genutzt wurde.

Unmittelbar neben dem Elektrofachmarkt der Firma Klein und dem P+R-Parkplatz hat die Stadt einen Platz erstellt, auf dem Inline-Skater und Skateboard-Fahrer ihrem Hobby nachgehen können. Auf Schikanen und Hindernissen lassen sich die Sportgeräte austesten.

Der Platz ersetzt das Gelände, das dem zweiten Bauabschnitt der Westtangente hatte geopfert werden müssen. Diese Fläche war rund doppelt so groß wie der neue Skaterplatz, was zu Kompromissen führte. Dieter Vollmer betonte, dass nach der ersten Aufstellung der Hindernisse die Stadtverwaltung die Kritik von jungen Skatern ernstgenommen habe. Die Fachfirma wurde erneut nach Olpe bestellt, um die Hindernisse und Schikanen umzustellen und den Wünschen der Skater gerecht zu werden.

Rund 24 000 Euro kostete die Herstellung des Platzes, die Geräte wurden mit 21 000 Euro bezahlt, dazu kommen rund 3500 Euro für die umfassende Zaunanlage. Der TÜV hat die Anlage abgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen