Bahn kündigt Eisenbahnmuseum

 So ruhig wie außen geht es hinter den Türen des Lokschuppens am Siegener Bahnhof offenbar schon lange nicht mehr zu: Das Südwestfälische Eisenbahnmuseum und die Eisenbahnfreunde Betzdorf sind zerstritten, die Deutsche Bahn hat den Mietvertrag für die Immobilie gekündigt. Foto: Daniel Benfer
  • So ruhig wie außen geht es hinter den Türen des Lokschuppens am Siegener Bahnhof offenbar schon lange nicht mehr zu: Das Südwestfälische Eisenbahnmuseum und die Eisenbahnfreunde Betzdorf sind zerstritten, die Deutsche Bahn hat den Mietvertrag für die Immobilie gekündigt. Foto: Daniel Benfer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

db - Die Deutsche-Bahn-Tochter DB Immobilien hat nach SZ-Informationen dem Südwestfälischen Eisenbahnmuseum als Mieter des Lokschuppens am Siegener Bahnhof zum 30. Juni gekündigt. Der Verein hat zwar Widerspruch gegen die Kündigung eingelegt, ein Ergebnis steht aber noch aus. Die Deutsche Bahn AG bestätigte die Kündigung, wollte aber keine Details nennen.

Die Kündigung ist der traurige Höhepunkt eines Streites zwischen dem Südwestfälischen Eisenbahnmuseum als Mieter und den Eisenbahnfreunden Betzdorf als Untermieter. Seit Jahren gibt es nach Informationen der Siegener Zeitung Querelen zwischen beiden Parteien, die eigentlich doch das gleiche Hobby und die gleiche Leidenschaft eint. Nichtsdestotrotz haben sich die Fronten offenbar im Laufe der Zeit derart verhärtet, dass es keinen gemeinsamen Nenner mehr gibt. Gespräche finden schon länger keine mehr statt. „Mit den Leuten kann man nicht reden“, sagen die Eisenbahnfreunde; „Die lassen sich auf nichts ein“, heißt es aus dem Museum. „Extrem zerstritten“ sei man. Die Schuld an der Kündigung durch die Deutsche Bahn weisen beide von sich – und dem jeweils anderen zu.

Nicht das erste Mal sollen beide Parteien an einem ähnlichen Punkt gestanden haben. So sei ihnen vor zwei Jahren schon einmal gekündigt worden, erklärte ein Mitglied der Eisenbahnfreunde. Die damalige Räumungsklage hätte aber wegen eines Formfehlers zurückgezogen werden müssen.

Die jetzt ausgesprochene Kündigung durch die Deutsche Bahn ist aber auf einen (wiederholten) Vertragsbruch zurückzuführen. „Grund für die Kündigung war die wiederholte Nichteinhaltung des Mietzwecks durch die Mieter“, bestätigte eine Bahnsprecherin. So war es den Mietern – und damit auch den Untermietern – zwar gestattet, Loks unterzustellen und kleinere Wartungsarbeiten durchzuführen, größere Reparaturen waren aber untersagt.

Ob der Widerspruch des Südwestfälischen Eisenbahnmuseums nun Erfolg hat oder nicht: Fest steht, dass sich die Betzdorfer Eisenbahnfreunde ein neues Zuhause suchen müssen. Finden sie es nicht, hat der Verein wohl keine Zukunft mehr. Von einer Auflösung des Vereins und dem Verkauf der Loks ist die Rede. „30 Jahre für die Katz’“, drückte es ein Mitglied aus. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen