Bayern stolpern in Hoffenheim - Abstiegskampf im Fokus Englische Woche

Berlin (dpa) - Tabellenführer FC Bayern kassiert bei der starken TSG Hoffenheim die zweite Saisonniederlage, doch die größte Spannung in der Fußball-Bundesliga bietet weiter der Abstiegskampf.

Gleich sieben Teams, die noch nach unten schauen müssen, sind im zweiten Teil des 27. Spieltags am Mittwoch gefordert. Sogar nach oben schauen darf dagegen Seriensieger Werder Bremen nach dem Erfolg gegen den FC Schalke 04. Wichtige Siege im Kampf ums internationale Geschäft feiern der 1. FC Köln und der BVB. Einem Dortmunder bringt die Kapitänsbinde Glück, einem Münchner eher weniger.

PREMIERENSIEG: Im 18. Versuch konnten die Hoffenheimer ihren ersten Erfolg gegen den FC Bayern feiern - gleichzeitig war es der 100. Bundesliga-Sieg der Kraichgauer. «Ein Sieg gegen die Bayern tut immer gut», sagte Bayern-Fan und TSG-Coach Julian Nagelsmann. Für die Münchner dagegen war es die zweite Saisonpleite, die gleichzeitig einige Schwachstellen vor dem Duell in der Champions League mit Real Madrid offenlegte. «Das darf nicht passieren. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gestanden», kritisierte Arjen Robben.

PREMIERENPLEITE: Erstmals führte Arjen Robben den FC Bayern als Kapitän aufs Feld, weil Weltmeister Philipp Lahm zunächst auf der Bank saß. Doch die Premiere mit der Binde am Arm lief für den Niederländer nicht wie gewünscht - nach dem Abpfiff scherzte Robben, er werde Lahm nun um einen neuen Versuch als Spielführer bitten.

KAPITÄNSBINDE STATT MASKE: Im Revierderby fiel er noch mit Maske auf, gegen Hamburg trug Pierre-Emerick Aubameyang ein anderes Accessoire auf den Platz: Der Dortmunder war Kapitän seines Teams. Zunächst wenig erfolgreich - Aubameyang vergab zahlreiche Chancen. Am Ende erzielte der Stürmer dann aber doch noch sein 25. Saisontor und setzte sich an die Spitze der Torjägerliste. In der Nachspielzeit traf er zum 3:0.

ABSTIEGS-DERBY: Der FC Ingolstadt ist im Aufschwung, Augsburg dagegen kassierte beim 0:6 gegen den FC Bayern am vergangenen Wochenende einen herben Rückschlag. Das Duell der beiden Clubs am Mittwoch könnte dem Kampf gegen den Abstieg eine neue Wendung geben - und Ingolstadt bei einem Sieg weiter Mut machen. «Wir wollen in Augsburg nachlegen», sagte FCI-Coach Maik Walpurgis und sieht die Augsburger Pleite in München als Vorteil für seine Elf: «Ich glaube nicht, dass es gut ist für die Psyche einer Mannschaft, wenn sie 0:6 verliert.»

DRAMATIK: Mainz 05, VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen, SV Darmstadt, Borussia Mönchengladbach - sie alle müssen am 27. Spieltag noch nach unten schauen und brauchen dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die wohl schwerste Aufgabe hat Mainz, das den Zweiten RB Leipzig empfängt. Die zuletzt formstarken Wolfsburger treten gegen Freiburg an, Leverkusen strebt gegen das abgeschlagene Schlusslicht SV Darmstadt den ersten Sieg unter Trainer Tayfun Korkut an. Gladbach empfängt Berlin, das noch um einen Europa-League-Platz kämpft.

Spieltag auf bundesliga.de

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.