Bei -15 Grad in der Laubhütte

 Der Mann im Laubhaufen hatte gut lachen. An Kraft für ein Selfie mangelte es nicht. Foto: privat  Frohen Mutes bereitete sich der Kredenbacher Tobias Scheffe am Dienstag auf die mutmaßlich kälteste Nacht des Jahres vor – die verbringt er am liebsten draußen. Ganz ohne Schlafsack übernachtete der 43-Jährige nun erstmals in einer Laubhütte. Foto: Jan Schäfer
  • Der Mann im Laubhaufen hatte gut lachen. An Kraft für ein Selfie mangelte es nicht. Foto: privat Frohen Mutes bereitete sich der Kredenbacher Tobias Scheffe am Dienstag auf die mutmaßlich kälteste Nacht des Jahres vor – die verbringt er am liebsten draußen. Ganz ohne Schlafsack übernachtete der 43-Jährige nun erstmals in einer Laubhütte. Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js - Die mutmaßlich kälteste Nacht des Jahres im Freien zu verbringen, ist für Tobias Scheffe nichts Neues. Bereits seit zwölf Jahren zieht es den Naturburschen vor allem dann an die frische Luft, wenn die anderen – seine eigene Familie eingeschlossen – sich lieber im geheizten Zuhause unter eine Decke kuscheln. Das regelmäßige Treffen mit „Väterchen Frost“, das Zelten in der Natur bei unbarmherzigen Minusgraden, hat inzwischen einen einen festen Platz im Kalender des Kredenbachers eingenommen.

Bei der Jagd nach dem Rekordwert dürfte er vor zwei Jahren im Benfetal seinen Tiefpunkt erreicht haben: 31 Grad zeigte das Thermometer in jener Januarnacht an. Minus, versteht sich. Es musste also eine neue Herausforderung her für den eingefleischten Kältecamper, der eigentlich vom Heizungsbau lebt.

Diesmal sollte es zwar wieder hinaus gehen in der Nacht, in der außer ihm niemand freiwillig vor die Tür geht – jetzt aber ohne Zelt und ohne Schlafsack. Bereits in den Tagen nach Weihnachten bereitete sich der 43-Jährige auf eisige Stunden im Dunkeln vor, errichtete am Kredenbacher Waldrand eine „Laubhütte“ – eine stabile Holzkonstruktion, einzig und allein mit Tannenzweigen und Blätterwerk gefüllt, gestopft und isoliert.

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch machte jetzt in den Vorhersagen den perfekten Eindruck auf den Mann, der das Extreme liebt. Mehr als eine Generalprobe war die Nacht aber dennoch nicht. Die ganze Geschichte gibt es in unserem E-Paper.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen