Bene Blue rockte wieder

Der Besuch aus Bielefeld, My Perfect Room, rockte beim zweiten Bene-Blue-Festival in der Blue Box.  Foto: soph
  • Der Besuch aus Bielefeld, My Perfect Room, rockte beim zweiten Bene-Blue-Festival in der Blue Box. Foto: soph
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

soph Siegen. Die Blue Box ist nicht nur eine Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche, sondern vor allem auch ein Treffpunkt für junge Bands, die dort proben und Konzerte veranstalten. Da müssen natürlich vernünftige Probenräume mit ausreichendem Equipment vorhanden sein. Bereits zum zweiten Mal fand nun am vergangenen Wochenende „Bene Blue“ mit zwei Konzertabenden statt. Der Erlös soll für die Reparatur und die Aufbesserung der Instrumente und Technik verwendet werden.

Die Organisatoren Christian Zimmermann (Solid Chilled) und Lea Berger planen das Benefiz-Festival bereits seit vergangenem Sommer. Die Idee für die Aktion stammt ebenfalls von ihnen. „Wir finden es vernünftig, für einen guten Zweck die Sache hier zu unterstützen“, erklärt Christian. Die meisten Bands, die an den Konzerten teilnehmen, sind irgendwie mit der Blue Box verbunden, einige standen beim Rockförderfestival auf der Bühne. Auch in diesem Jahr fanden sich direkt mehrere Formationen, die mitmachen wollten. „Die Blue Box stellt das Catering, die Räumlichkeiten und die Technik, wir versprechen den Bands einen schönen Abend.“

Und der Erfolg zeigt sich deutlich: Im vorigen Jahr gab es einen Konzertabend, dieses Mal wurden zwei organisiert. Am Freitagabend standen die Metalformationen Dead City Burn, Seasons, Mortal Hartred und Infinite Horizon auf der Bühne und begeisterten 186 Gäste. Ein perfekter Start für das Festival. Der Samstagabend zeigte sich mit Anti. The Modern, Solid Chilled, Noizy Fruit Machine und Gästen aus Bielefeld, My Perfect Room, von der rockigen Seite.

„Die ganze Sache ist ein Gemeinschaftsprojekt“, die Werbung im Vorfeld wurde von den Bands übernommen, die Flyer und Plakate verteilten. Lea Berger unterstützte die Sache am Anfang als Designerin der Werbematerialien. „Dann bin ich aber in die Organisation mit eingestiegen.“ Sie sei schon immer gerne bei Konzerten gewesen und findet, „dass junge Bands gefördert werden müssen“. Da sie selbst in einer Band spielt, kennt sie die Probleme mit Probenräumen etc. „Auch hier muss da was getan werden.“

Ein besonderer Dank der Organisatoren gilt ihren Sponsoren Sparkasse, Volksbank, SVB und Musikhaus Horn, die sofort ihre Unterstützung gesagt hatten. Die Blue Box selbst zeigte sich von der Idee von Anfang an begeistert, kein Wunder – so viel Engagement junger Musiker ist schon eine wirklich gute Sache. Insgesamt wurden an den beiden Tagen 1700 Euro eingenommen, dann bleibt nur noch zu wünschen: „Weiter so!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen