Besser leben im Alter

Landrat Paul Breuer, die KSG und die Wohnberatung stellten das Projekt vor. Foto: mir

mir - „Leben und Wohnen im Alter“, mit der Zukunftsinitiative befasst sich der Kreis Siegen-Wittgenstein schon einige Jahre. Jetzt haben Landrat Paul Breuer, die KSG und die Wohnberatung Siegen-Wittgenstein eine Schippe drauf gelegt: Der SI-Kreis ist jetzt eine von 22 Modellkommunen im Bundesgebiet beim Projekt „Besser leben im Alter durch Technik“. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit bis zu 175.000 Euro.

Vom Spätsommer an bis zunächst Ende 2016 soll es in der Siegener St.-Johann-Straße eine zentrale Beratungsstelle geben. Alte Menschen erfahren dort Neues zu technischen Hilfs- und Assistenzmitteln im Alltag. Also zum Seniorenhandy, zu automatisierten Haussteuerungen, zu Sensormatten bei der Sturzerkennung und vielem mehr. Auch Pflegedienste und Handwerker sollen die Stelle als Anlaufpunkt nutzen können.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.