SZ

Toilettenwagen für Rathaus-Mitarbeiter
Betonreste in Abwasserleitungen

Für Mitarbeiter des Rathauses in Geisweid steht ein Toilettenwagen bereit. Denn: Die Abwasserleitungen sind mit Betonresten verstopft.
2Bilder
  • Für Mitarbeiter des Rathauses in Geisweid steht ein Toilettenwagen bereit. Denn: Die Abwasserleitungen sind mit Betonresten verstopft.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

kay Geisweid. Der ein oder andere Passant hat sich dieser Tage sicherlich die Frage gestellt, warum zwei Toilettenwagen auf dem Parkplatz des Geisweider Rathauses stehen. Die Siegener Zeitung ist der Sache auf den Grund gegangen und hat den einfachen, wenn auch eher ungewöhnlichen Grund, in Erfahrung gebracht: Auf der Baustelle des Supermarkt-Neubaus, direkt neben dem Rathaus, scheint mächtig was schiefgegangen zu sein. Aufgrund von Betonierungsarbeiten im Rahmen der Baumaßnahmen sind im Rathaus Geisweid Abwasserleitungen zum Abwasserkanal hin zu einem großen Teil verstopft, teilte die städtische Pressesprecherin Dr. Sabine Schutz auf Nachfrage mit.

kay Geisweid. Der ein oder andere Passant hat sich dieser Tage sicherlich die Frage gestellt, warum zwei Toilettenwagen auf dem Parkplatz des Geisweider Rathauses stehen. Die Siegener Zeitung ist der Sache auf den Grund gegangen und hat den einfachen, wenn auch eher ungewöhnlichen Grund, in Erfahrung gebracht: Auf der Baustelle des Supermarkt-Neubaus, direkt neben dem Rathaus, scheint mächtig was schiefgegangen zu sein. Aufgrund von Betonierungsarbeiten im Rahmen der Baumaßnahmen sind im Rathaus Geisweid Abwasserleitungen zum Abwasserkanal hin zu einem großen Teil verstopft, teilte die städtische Pressesprecherin Dr. Sabine Schutz auf Nachfrage mit. Nach SZ-Informationen sollte der Beton eigentlich nur die am Grund der Baustelle eingebauten Betonringe füllen, was gründlich daneben ging – große Mengen Beton liefen über. Obendrein soll im Vorfeld ein Baggerfahrer ein Entwässerungsrohr aufgerissen haben.

Leitungen müssen ausgetauscht werden

Dort ist der überschüssige Beton dann hineingelaufen – das Ganze mit Gefälle zur Hebeanlage, die ganze Arbeit geleistet und den Beton ins System gedrückt hat.Auf dem Parkplatz neben dem Rathaus stehen seitdem zwei Toilettenwagen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses, für die Besucherinnen und Besucher stehen die zwei Besucher-WCs im Erdgeschoss neben dem Bürgerbüro zur Verfügung. Obwohl seit Freitag, 30. Oktober, alle betroffenen Leitungen sofort gespült wurden, sind Betonreste in den Leitungen fest geworden.
Nach Angaben der Technischen Gebäudewirtschaft der Stadt Siegen müssen die verstopften Leitungen ausgetauscht werden. Die Schäden werden derzeit von Sachverständigen im Auftrag der Stadt Siegen auf einen Versicherungsfall beziehungsweise Fremdschaden hin geprüft. Für den Austausch der betroffenen Anlagenteile sind entsprechende Fachfirmen beauftragt worden.

Für Mitarbeiter des Rathauses in Geisweid steht ein Toilettenwagen bereit. Denn: Die Abwasserleitungen sind mit Betonresten verstopft.
Aufgrund von Betonierungsarbeiten im Rahmen der Baumaßnahmen sind im Rathaus Geisweid Abwasserleitungen zum Abwasserkanal hin zu einem großen Teil verstopft.
Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen