Betrieb läuft ganz normal weiter

 Das Breidensteiner Unternehmen Roller & Schneider hat mit seinem Insolvenzantrag die Notbremse gezogen. Die Hälfte der Mitarbeiter kommt aus Wittgenstein. Der Insolvenzverwalter ist zuversichtlich, dass es weitergeht. Foto: Holger Weber
  • Das Breidensteiner Unternehmen Roller & Schneider hat mit seinem Insolvenzantrag die Notbremse gezogen. Die Hälfte der Mitarbeiter kommt aus Wittgenstein. Der Insolvenzverwalter ist zuversichtlich, dass es weitergeht. Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

howe - Es ist ein recht kleines Unternehmen mit seinen 50 Mitarbeitern. Und dennoch machte der Insolvenzantrag der Roller & Schneider Formen- und Maschinenbau GmbH & Co. KG im Hinterland zuletzt ebenso die Runde wie in Wittgenstein. Denn die Hälfte der Facharbeiter kommt aus dem benachbarten Laaspher und übrigen Wittgensteiner Raum. Als Zulieferer für die Automobilindustrie hat sich Roller & Schneider mit Sitz in Breidenstein seit seiner Gründung in 1993 einen hervorragenden Namen am Markt gemacht. Mit acht Mitarbeitern startete das Unternehmen damals, heute ist es auf 50 angewachsen. Hergestellt werden Blasformen für Kraftstofftanks, Flüssigkeitstanks, Container oder Kanister. Auch Nachkühlanlagen, Kalibrierkörbe oder Anlagen zur Dichtigkeitsprüfung zählen zum qualitativ hochwertigen Repertoire des zertifizierten Unternehmens.

Am Donnerstag gab immerhin Insolvenzverwalter Carsten Koch aus Kassel im SZ-Gespräch vorläufig Entwarnung: „Ich glaube, dass wir das hinbekommen. Wir werden die Löhne der Mitarbeiter vorfinanzieren und den Betrieb weiterführen.“ Er finde hier eine Situation vor, die er leider öfters kennengelernt habe. Es gehe um „verschobene Aufträge“ und akute Schwierigkeiten mit der Liquidität. Das Unternehmen habe reagiert, jetzt sei man „fleißig dabei“, die Dinge zu regeln. „Ich habe den Mitarbeitern gesagt, dass ich nicht garantieren kann, wie es mittel- oder langfristig in Breidenstein weitergeht“, formulierte Carsten Koch. Dennoch sei er optimistisch, denn das Unternehmen funktioniere operativ. „Daran wird es nicht scheitern.“ Im Gegenteil: Die Produkte seien gesucht am Markt und bis Mai sei man mit Aufträgen ausgelastet. Roller & Schneider habe mit dem Insolvenzantrag richtig reagiert. „Ich habe das auch schon anders erlebt“, lobte Carsten Koch gegenüber der Siegener Zeitung. „Ich bin zuversichtlich.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen