Falsche Polizisten rufen an
Betrüger geben nicht auf

"Falsche Polizisten" greifen nach wie vor zum Telefonhörer, um ihre Betrugsversuche zu starten.
  • "Falsche Polizisten" greifen nach wie vor zum Telefonhörer, um ihre Betrugsversuche zu starten.
  • Foto: AZ-Archiv
  • hochgeladen von Christian Hoffmann (Redakteur)

sz Siegen/Kreuztal. Aus gegebenem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde erneut vor falschen Polizisten am Telefon. Am Dienstag gingen in Kreuztal mehrere der hinterhältigen Anrufe bei zumeist älteren Mitmenschen ein. Dabei wurden die Angerufenen nach der bereits hinlänglich bekannten Masche (angebliche Festnahme einer Einbrecherbande bzw. „Warnung“ vor einem möglichen Einbruch) von den perfiden Betrügern geschickt nach möglichen Wertgegenständen – Gold, Geld, Tresor etc. – im Haus ausgefragt. Die Angerufenen reagierten jedoch clever und umsichtig und wandten sich direkt an die Polizei.

Die schließt weitere gleichgelagerte Anrufe jedoch nicht aus und rät daher insbesondere ältere Menschen zu entsprechender Vorsicht. Denn: Trotz aller Warnungen und Mahnungen wurden im vergangenen Jahr allein in Nordrhein-Westfalen 7 Mill. Euro in Stoffbeuteln und Plastiktüten an die perfiden Betrüger übergeben – Geld, das die Opfer größtenteils wahrscheinlich nie wiedersehen werden.

Mit insgesamt 82 Anrufen mit dieser Masche – neben den vielen Versuchen, den Enkel-Trick durchzuziehen – musste sich die Kreispolizeibehörde im vergangenen Jahr in Siegen-Wittgenstein auseinandersetzen. Ob es noch mehr Anrufe gab, ist offen, die Dunkelziffer derjenigen, die sich aus Scham nicht an die Polizei wenden, kann kaum geschätzt werden.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.