Betzdorfer Bürger stehen zusammen

Der Vorplatz war mit Menschen übersät. Foto: goeb

goeb - Ein überwältigendes Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Terroranschlags von Paris und gleichzeitig eine eindringliche Willensbekundung für das friedliche Miteinander der Menschen unterschiedlicher Herkunft in der Stadt Betzdorf setzten Freitag Abend zu später Stunde rund 500 Bürger der Sieg-Heller-Stadt auf dem Rathaus-Vorplatz. Die Veranstalter – der Betzdorfer Stadtrat unter Organisation der SPD – hatten mit etwa 150 Teilnehmern gerechnet, stattdessen füllte sich der Platz mit immer mehr Menschen: Jugendliche und Alte, Deutsche, Türken und Teilnehmer mit Migrationshintergrund aus anderen Nationen.

„Seit vielen Jahrzehnten ist Betzdorf schon multi-kulti“ sagte Fabian Bodora unter tosendem Applaus. Er war der erste starke Redner, gefolgt Bürgermeister Bernd Brato, Landrat Michael Lieber, Pfarrer Georg Koch (der auch für seinen Kollegen Markus Aust sprach), Athar Iqbal von der Gemeinde Ahmadiyya Jamaat sowie der Vorsitzende der türkischen Gemeinde, Murat Gültekin.

 Sie alle sprachen sich für den Zusammenhalt der Gesellschaft aus und für Freiheit und Demokratie. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Matthias Krell.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen