Bianca Burbach: Kreuz zerstört

 Das kleine Denkmal für die ermordete Bianca Burbach ist zerstört worden. Das Kreuz der Erinnerung liegt in den Brennnesseln. Foto: kalle
  • Das kleine Denkmal für die ermordete Bianca Burbach ist zerstört worden. Das Kreuz der Erinnerung liegt in den Brennnesseln. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

kalle - Das inoffizielle „Denkmal“ für die ermordete Siegenerin Bianca Burbach ist zerstört worden. Das kleine Kreuz, lindgrün angemalt und mit Farbtupfern versehen, ist in der Mitte zerbrochen, liegt in der von Brennnesseln umgebenen Ecke an der Tiergartenstraße und ist jetzt kaum noch zu sehen. Ein junger Mann bleibt stehen, schaut sich die Situation an. „Das ist doch das Denkmal für die Frau, die hier zu Tode gekommen ist. Was ist das asozial, wer macht so etwas?“, fragt der Mann den SZ-Reporter. Der muss die Antwort schuldig bleiben. Die Frage des „Warum?“ bleibt unbeantwortet. War es purer Vandalismus? War es jemand, dem das Kreuz als christliches Symbol nicht passte? Oder war es der Täter selbst? Fragen, die laut nach Antworten schreien. Die Polizei ist informiert.

Es war der Morgen des 26. April 2007, als die damals 32 Jahre alte Bianca Burbach auf dem Fußweg zwischen Bahnbrücke und Tiergartenstraße auf ihren Mörder traf. Sie wurde erwürgt, im Gebüsch liegengelassen. Das Gewaltverbrechen erschütterte die Menschen. Bianca Burbach hinterließ eine damals elf Jahre alte Tochter. Die Mordkommission „Tiergarten“ begann mit der Arbeit. 500 komplexe Spuren arbeiteten die Beamten der Mordkommission unter Führung von Hauptkommissar Norbert Rautenberg ab. Da man DNA-Spuren des Täters sichern konnte, wurden von 2300 Männern, viele davon aus der Innenstadt, Speichelproben genommen. Die Hoffnung, den Täter zu fassen, schwand jedoch von Woche zu Woche. Doch die Akten liegen nicht zum Verstauben im Tiefkeller des Hagener Polizeipräsidiums. Die Belohnung der Staatsanwaltschaft in Höhe von 5000 Euro steht noch im Raum. Die Hoffnung stirbt zuletzt, den Mörder zur Verantwortung ziehen zu können.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen