Bildungsstätte ehrte Namensgeber

In Neunkirchen wurde am Freitagabend das 50-jährige Bestehen der Bildungsstätte gefeiert. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Wolfgang Huber (4. v. l.) Foto: wette
  • In Neunkirchen wurde am Freitagabend das 50-jährige Bestehen der Bildungsstätte gefeiert. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Wolfgang Huber (4. v. l.) Foto: wette
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

wette - Die Plätze in der Aula reichten gerade so aus, wohingegen ein guter Parkplatz kurz vor Beginn der Feierstunde kaum noch zu finden war: Auf große Resonanz stieß am Freitagabend der Festakt, mit dem die Akteure des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums gemeinsam mit Freunden, Förderern und Ehemaligen das 50-jährige Bestehen der Bildungsstätte auf dem Rassberg feierten.

Eigentlich war das Programm viel zu vielfältig, um es an dieser Stelle auf wenige Zeilen zu komprimieren. Da waren in erster Linie zahlreiche Grußworte, die die Historie der Schule oder das Wirken und Schaffen Dietrich Bonhoeffers zum Inhalt hatten. Da waren Schüler, die das Programm mit verschiedenen Darbietungen auflockerten – teils mit ganz tollen Stimmen, wie man es vielleicht gar nicht erwartet hatte. Da war am Ende der zweieinhalbstündigen Veranstaltung eine kurze Präsentation, in der alte und neuere Bilder gezeigt wurden und die Stoff bot für Gespräche, die im Anschluss an den offiziellen Teil im Foyer geführt werden konnten. Da waren mit Lavinia Vetter und Lina Schäfer zwei sympathische Moderatorinnen, die nicht nur durch das Programm führten, sondern auch einige der Festredner zum Interview in das Klassenzimmer auf der Bühne baten. Und da war Prof. Dr. Wolfgang Huber aus Berlin, der als ausgewiesener Dietrich-Bonhoeffer-Kenner die eigentliche Festrede halten durfte.

Der Theologe, der unter anderem sechs Jahre lang als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland die 24,5 Mill. Menschen evangelischen Glaubens in unserem Land repräsentierte, gab dem Namenspatron des Gymnasiums ein Gesicht – allein mit seinen Worten. Huber berichtete, wie er in jungen Jahren seine Leidenschaft für Bonhoeffer, der im April 1945 von den Nationalsozialisten ermordet worden war, entwickelte. Als dramatischste Entwicklung im Leben Bonhoeffers bezeichnete er dessen Entschluss, den sicheren Hafen New York, wohin der Deutsche zunächst ausgewandert war, für eine Rückkehr nach Deutschland und die Beteiligung an der Verschwörung gegen den Diktator Hitler aufgeben zu wollen. Denn so kam es dann ja auch. Nicht flüchten, sondern standhalten – das, so der Experte, könne man zum Beispiel von Bonhoeffer lernen.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist, hatte Bonhoeffer einst gesagt. Schule ist nur Schule, wenn sie für Schülerinnen und Schüler da ist, sagte Huber in Anlehnung an dieses Zitat. Höhere Bildung sei wichtig, habe etwas mit Würde zu tun. Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium habe die große Chance, Identitäten auszubilden, so dass diese wirken könnten in der Gesellschaft, wie es einst Bonhoeffer tat. Nicht nur Kenntnisse und Fertigkeiten seien gefragt, sondern auch Orientierungswissen. Das helfe, den richtigen Standort in dieser Welt zu finden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen