SZ

Hauptbahnhof Siegen profitiert von Sofortprogramm des Bundes
Bis Ende 2020 alles fertig

Aufgesprühte Signalfarbe soll auf den ausgetretenen Stufen an der Bahnunterführung in Siegen verhindern, dass Reisende umknicken oder sogar zu Boden stürzen.
  • Aufgesprühte Signalfarbe soll auf den ausgetretenen Stufen an der Bahnunterführung in Siegen verhindern, dass Reisende umknicken oder sogar zu Boden stürzen.
  • Foto: Michael Roth
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

sz/mir Siegen.  Die Deutsche Bahn AG ist selbst in der Provinz voll Leben schnell unterwegs. Fast im ICE-Tempo. Tatsächlich. Allen skeptischen Erfahrungen der Vergangenheit zum Trotz. Das hat sich gestern dazu ereignet: „Jetzt geht’s los: In NRW nimmt das Sofortbauprogramm des Bundes Fahrt auf“, lautet eine Mail-Nachricht der DB AG aus dem Pressesprecher-Büro in Düsseldorf. Etliche interessierte SZ-Kollegen hatten es zum Start in den Redaktionsalltag sofort gesehen, das Faktenblatt gelesen und verwundert die Augen gerieben: „Die Handwerker stehen bereit, an 18 Bahnhöfen beginnen die Modernisierungsarbeiten.“
Handwerker stürzen sich nicht auf AufträgeUnter ferner liefen taucht Siegen mit seinem seit Jahren unvollendeten Hauptbahnhof darin auf.

sz/mir Siegen.  Die Deutsche Bahn AG ist selbst in der Provinz voll Leben schnell unterwegs. Fast im ICE-Tempo. Tatsächlich. Allen skeptischen Erfahrungen der Vergangenheit zum Trotz. Das hat sich gestern dazu ereignet: „Jetzt geht’s los: In NRW nimmt das Sofortbauprogramm des Bundes Fahrt auf“, lautet eine Mail-Nachricht der DB AG aus dem Pressesprecher-Büro in Düsseldorf. Etliche interessierte SZ-Kollegen hatten es zum Start in den Redaktionsalltag sofort gesehen, das Faktenblatt gelesen und verwundert die Augen gerieben: „Die Handwerker stehen bereit, an 18 Bahnhöfen beginnen die Modernisierungsarbeiten.“

Handwerker stürzen sich nicht auf Aufträge

Unter ferner liefen taucht Siegen mit seinem seit Jahren unvollendeten Hauptbahnhof darin auf. Das Dach des Bahnhofs soll erneuert werden, neue Türen soll es geben, Netze zur Taubenvergrämung sollen montiert werden, ein Zug-Informations-Monitor wird demnach zwischen Empfangsgebäude und Nachbaranlagen installiert. Baubeginn: schon im Oktober passiert.
Klingt alles sehr verheißungsvoll. Die SZ sah sich die Dauerbaustelle an. In der Tat, das Dach ist eingerüstet, Material und Kran stehen bereit. Zur Taubenvergrämung sind Netze an einem der Bahnsteige gespannt worden. Eine spätere Nachfrage in Düsseldorf bestätigt: „Es stürzen sich nicht alle Handwerker sofort in Siegen auf die erteilten Aufträge, aber wir haben angefangen. Jeder kann sich vorstellen, dass dies ein paar Tage in Anspruch nehmen wird“, erläutert ein Pressesprecher der DB AG die Sachlage.

40 Millionen Euro für 18 Bahnhöfe

Mit dem Sofortprogramm setzt der Bund, so heißt es, „einen kurzfristigen Konjunkturimpuls“. 40 Millionen Euro stehen für alle 18 Bahnhöfe bereit, die DB beteiligt sich den Angaben zufolge daran mit Eigenmitteln. Stephan Boleslawsky, Leiter des Regionalbereichs West der DB Station & Service AG: „Wir haben Projekte ausgewählt, die wir kurzfristig ergänzend zu den laufenden Modernisierungen schnell umsetzen können.“ Vor allem mittelständische Handwerksunternehmen sollen mit den Arbeiten beauftragt werden.

Gelbe Signalfarbe zur Sturzvorbeugung

So wohlklingend das Konjunktur-Sofortprogramm auch klingt, am Hauptbahnhof Siegen warten immer noch nicht erledigte Aufgaben auf Erledigung. Vor allem die Unterführung vom Hauptgebäude zu den jenseitigen Bahnsteigen ist weiterhin ein Provisorium, mit simplen Holzplatten geteilt. Ein Teil der Stufen ist noch nicht erneuert worden. Um Stürze an den alten, ausgelatschten Steinen zu verhindern, ist gelbe Signalfarbe auf die Kanten gesprüht worden.
„Ja, die Unterführung ist noch nicht fertig“, heißt es dazu aus Düsseldorf. Trotzdem habe man das Bauwerk wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Wandfliesen fehlen, die benötigten Handläufe sind noch nicht montiert worden. Außerdem deutet das Schummerlicht darauf hin, dass die Beleuchtung in dem Zustand nur provisorisch sein kann. „Bis zum Ende des Jahres werden auch diese Arbeiten erledigt sein“, sagt der Pressesprecher zu.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen