Bluesrocker und Fans unter Strom

Weit entfernt vom Altenteil: Ten Years After im Lÿz mit hochenergetischer Show

aww Siegen. Ein gezielter Griff in die wohlgeordnete CD-Sammlung. Ah, da ist sie ja. Sie, die vor vielen Jahren die erste elektrisierende Begegnung mit jener außergewöhnlichen britischen Combo markierte: »Recorded Live« von 73, einer der Live-Klassiker der Rockgeschichte schlechthin. 33 Years Later nun endlich die Gelegenheit, diese Band einmal nicht nur aus der Konserve, sondern wirklich livehaftig zu erleben. Zumindest drei Viertel davon. Am Montagabend im rappelvollen Lÿz-Schauplatz pflanzten sich die Ten-Years-After-Gründungsrecken Leo Lyons, Chick Churchill und Ric Lee hinter ihre Instrumente, hatten mit Joe Gooch einen Youngster an die Strat gestellt, der Woodstock nur von Erzählungen her kennt, und bluesrockten zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit (beim KulturPur-Festival 2005 waren sie auf dem Giller dabei) das Siegerland wie wild geworden. Und machten »Recorded Live« wenigstens für zwei Stunden lang vergessen.

Dass Joe Gooch, der seit 2003 mit dabei ist, die Fußstapfen seines großen Vorgängers längst ausgefüllt hat, ist bekannt. Schließlich eilt dem Mann ein Ruf als ausgesprochen versierter Gitarrist voraus. Dem wird er auch im Lÿz mit jedem einzelnen Ton, den er aus seinem Ast zaubert, gerecht.

Ein guter Sänger ist Gooch außerdem, und auch wenn er am Montagabend stimmlich ein wenig angeschlagen scheint, so kann er doch zeigen, was in seinem Goldkehlchen steckt. Optisch zwar wirkt das alles im ersten Moment ein wenig merkwürdig, wie der Jungspund und Traum aller Schwiegermütter inmitten der in Ehren ergrauten Altrocker (Keyboarder Chick Churchill ist mit 58 Jahren noch der jüngste der drei), die allesamt locker seine Väter sein könnten, den Frontmimen gibt. Ein Eindruck, der sich allerdings schon nach den ersten Takten schnell verflüchtigt. Was dann zählt, ist nur noch die Musik, und die zelebrieren die vier Herren mit Leib und Seele. Allen voran Bassist Leo Lyons, der pausenlos zappelt wie nach dem Griff in die Steckdose, mit einem Dauergrinsen auf dem Gesicht und vom Ventilator verwehtem Grauschopf – hat der Mann eine Energie und einen Spaß an dem, was er tut! Das überträgt sich unmittelbar aufs altersmäßig eher gesetzte Publikum, das aber praktisch schon vom ersten Song an enthusiastisch mitfeiert.

Auch neuere Titel wie »Angry Words«, das auf dem kommenden Album erscheinen soll, kommen prächtig an und ernten kaum weniger Beifall als die alten Klassiker, die die zweite Hälfte des Sets bestimmen: »Love Like A Man«, bei dem Gooch und Lyons ihre Instrumente schon mal »über Kreuz« spielen, »Good Morning Little Schoolgirl« – hier liefern sich Bass und Gitarre ein feistes Soloduell –, oder auch das mit einigen Zitaten aus der Rockgeschichte angereicherte, mächtig ausgedehnte und sehr dynamische »I Can’t Keep From Cryin’ Sometimes«, bei dem Gooch ein Solofeuerwerk vom Feinsten abliefert. Apropos Soli: Natürlich zeigen auch Chick Churchill und Ric Lee, was sie drauf haben, Letzterer mit einer bemerkenswerten Drumeinlage bei »Hobbit«.

Mit dem unvermeidlichen »I’m Going Home« endet der offizielle Set, ebenso unvermeidlich schließen sich freilich die Zugaben an, mit denen sich Ten Years After für die begeisterten Publikumsreaktionen bedanken. Nur einer ist an diesem Abend nicht unvermeidlich. Beim Hinausgehen drängt sich die Frage förmlich auf: »Alvin... who?«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.