Mängel beim Brandschutz
Brauhaus geschlossen

Die Siegener Bauaufsicht hat bis auf Weiteres die Nutzung des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Brauhauses der Weidenauer Brauerei untersagt.
2Bilder
  • Die Siegener Bauaufsicht hat bis auf Weiteres die Nutzung des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Brauhauses der Weidenauer Brauerei untersagt.
  • Foto: ch
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

ch Weidenau. Mittwochmorgen blieben die Türen des Ateliergebäudes der Uni Siegen zu. Auch für Kunststudentin Lina Gebhardt. Ein Schild, handgeschrieben, verkündete ihr und den Kommilitonen: „Der Lehrbetrieb ist nicht mehr möglich!” Rütteln an der Tür des alten Brauhauses konnten Gebhardt und die anderen nicht – die Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes versperrten mit verschränkten Armen den Weg. Der Auftrag der Türsteher: die Durchsetzung des Betretungsverbotes, verhängt von der Bauaufsicht der Krönchenstadt. Die hat bis auf Weiteres die Nutzung des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Brauhauses der Weidenauer Brauerei untersagt.

Befristete Baugenehmigung

Das Rathaus hatte Anfang Januar dem Eigentümer, einer Privatperson, eine bis zum 30. Juni befristete nachträgliche Baugenehmigung erteilt. Bereits im November 2018 hatte es eine Brandschau in dem von der heimischen Hochschule angemieteten Gebäude gegeben. Hier am Standort Wildgehege ist das Department Kunst untergebracht; in dem schönen Industriedenkmal aus dem Jahr 1890 mit seiner markanten rot-gelben Ziegelfassade befinden sich Werkstätten, Büros der Professoren und Flächen für studentisches Arbeiten.

Auflage nicht erfüllt

Stadtbaurat Henrik Schumann erklärte der SZ am Mittwoch auf Anfrage: „Die Auflage war, das Gebäude aufgrund der eklatanten Brandschutzmängel bis zum Stichtag brandschutztechnisch zu sanieren!” Eine Nutzung über das Datum hinaus werde nur gewährt, „wenn unter anderem eine zur Feuerwehr aufgeschaltete Brandmeldeanlage eingebaut und mängelfrei abgenommen wurde”, so Schumann weiter, der betonte, dass eine Vielzahl „brandschutzrelevanter Sicherheitsaspekte” abzuarbeiten sei.

Eigentümer wusste Bescheid

Der Inhalt der Baugenehmigung sei dem Eigentümer des Hauses seit Jahresbeginn bekannt. Schumann: „Er wurde schriftlich wie mehrmals telefonisch darauf hingewiesen, um eine Nutzungsuntersagung des Gebäudes im Vorfeld zu verhindern. Eine Ortsbesichtigung in der vergangenen Woche hat jedoch ergeben, dass das Gebäude von der Universität Siegen weiterhin in vollem Umfang genutzt wurde, ohne dass besagte Brandmeldeanlage installiert wurde.” Weder den „Nachweis hinsichtlich des vorläufigen Einbaus einer BMA” fand die Bauaufsicht vor, noch wurde eine Fristverlängerung mit Begründung für den Weiterbetrieb schriftlich beantragt. „Es gab auch keinen Nachweis über mündlich besprochene Kompensationsmaßnahmen wie z. B. eine Brandsicherheitswache oder funkvernetzte Rauchmelder”, begründete Schumann das Vorgehen der Verwaltung.

Verfügung wurde nicht eingehalten

Und die griff hart durch. Die Bauaufsicht hat dem Immobilienbesitzer am 4. Juli eine Ordnungsverfügung zugestellt, die gleich die komplette Nutzungsaufgabe vorsieht. Da diese Verfügung nicht eingehalten wurde, wurde das Brauhaus eben an diesem Mittwoch vorläufig amtlich versiegelt. Immerhin: Dem Rathaus liegt der erforderliche Bauantrag zwischenzeitlich vor. Schumann: „Er konnte jedoch aufgrund weiterer notwendiger Abstimmungen mit der Brandschutzdienststelle noch nicht beschieden werden. Bis zur Erteilung einer nachträglichen Baugenehmigung sowie bis zur Abnahme der Umbauten bzw. der Brandmeldeanlage ist die Nutzung des gesamten Komplexes aufgrund der potenziellen Gefahr für die Dozenten und Studenten untersagt.”

Schadensbegrenzung

Der Stadtbaurat zeigte sich bemüht um Schadensbegrenzung. Die Uni ebenfalls. „Die Universität Siegen befindet sich hierzu in engem Austausch mit der Stadt Siegen und dem Eigentümer des Gebäudes. Es gibt ein Brandschutzkonzept, jedoch konnten noch nicht alle erforderlichen Auflagen erfüllt werden. Die Universität möchte das Brauhaus als Standort unbedingt erhalten”, machte Hochschulsprecher André Zeppenfeld gegenüber der SZ deutlich.

Zwischenlösung gefunden

Fürs Erste hätten das Baudezernat und die Abteilung Arbeitsschutz der Uni eine „Interimslösung” gefunden. Das Department Kunst soll mehrere Räume im ehemaligen Siegerlandkolleg erhalten, darunter zwei Seminarräume, drei Werkstatträume sowie mehrere Büros und Besprechungsräume. Die Räume wurden bei einem Vor-Ort-Termin gemeinsam besichtigt, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter des Departments haben sich dabei für diese Lösung ausgesprochen. „Zeitnah – bereits zum Ende dieser Woche – sollen die notwendigen Umzüge erfolgen und alle nötigen Maßnahmen getroffen werden, damit das Department schnellstmöglich wieder arbeitsfähig ist”, so Zeppenfeld.

Hochschulalltag gerät aus den Fugen

Darauf baue sie, betonte Professorin Uschi Huber im Gespräch mit der SZ. Es sei mehr als bedauerlich, dass zum einen der Hochschulalltag komplett aus den Fugen gerate, und dass zum anderen Dinge wie der „Rundgang” – die traditionelle Jahresausstellung des Faches Kunst, zugleich fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Krönchenstadt – erneut verschoben werden müsse.

Die Siegener Bauaufsicht hat bis auf Weiteres die Nutzung des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Brauhauses der Weidenauer Brauerei untersagt.
Gelehrt wurde am Mittwoch auf der grünen Wiese - hier ein Kolloquium.
Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.