„Brauhausfotografie“ volljährig!

Jonathan Sterz’ Arbeit ziert das Plakat der 18. „Brauhausfotografie“. Sie zeigt seine Großmutter vor einem riesigen Veranstaltungsplakat, mit dem für eine Malereiausstellung eines deutschen Barockmalers geworben wurde.  Foto: ne
  • Jonathan Sterz’ Arbeit ziert das Plakat der 18. „Brauhausfotografie“. Sie zeigt seine Großmutter vor einem riesigen Veranstaltungsplakat, mit dem für eine Malereiausstellung eines deutschen Barockmalers geworben wurde. Foto: ne
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ne Weidenau. Dieses Jahr zeigt der Fachbereich Kunst der Universität Siegen, mit Unterstützung von Kultur-Siegen und Sponsoren, die längst renommierte und über die Grenzen der Region hinaus beliebte jährliche Leistungsschau der mit Schwerpunkt Fotografie Studierenden zum 18. Mal – und damit ist nicht nur metaphorisch die „Brauhausfotografie“ volljährig geworden. Der von Kunstinteressierten, Alumni, Künstlerkolleginnen und -kollegen und Kulturvermittelnden im Kalender rot angestrichene Termin hat über die Jahre viel dazu beigetragen, dass sich die Fotografie als autonome, ernst zu nehmende Kunst in der Region Geltung verschaffen konnte.

Im denkmalgeschützten Brauhaus, der Außenstelle des Fachbereichs Kunst der hiesigen Alma Mater, bietet sich mit der wie immer sehr gut besuchten Ausstellung ein guter Anlass, sich mit Freunden und Gleichgesinnten über die neuesten Arbeiten zu unterhalten. 50 der rund 250 Kunststudierenden zeigen je eine fotografische Arbeit, und so sind einerseits sowohl Abwechslung und große Vielfalt garantiert, andererseits ist gerade dadurch ein repräsentativer Querschnitt durch zeitgenössische Techniken und Motive geboten. Als Gastkünstlerin ist in diesem Jahr die Fotografin Christine Erhard dabei, die im Wintersemester einen Lehrauftrag im Fach Kunst hatte.

Obwohl eingestanden werden muss, dass sich der Trend zu digitaler Fotografie und deren Reproduktion als „C-print“, also als Computerausdruck, ziemlich durchgesetzt hat – wohl auch aus ökonomischen Gründen, sicherlich in erster Linie aber, weil die Arbeit am Rechner spannende Möglichkeiten eines derzeit adäquaten künstlerischen Ausdrucks gewährleistet: Digital überarbeitete Motive, Motivsamplings, Fotodrucke im Überformat schildern Alltag artifiziell oder dokumentieren puristisch in Schwarz-Weiß. Mischtechniken wie übermalte Fotografien oder Collagen spielen mit der Fotografie als Material, und mit alten Belichtungstechniken wird auf die Geschichte der Fotografie zumindest verwiesen.

Beispielhaft die Arbeiten mit der Lochkamera des „Kunstsicher“-Preisträgers und Dozenten für Fotografie, Stefan Schäfer: Seine auf Barytpapier abgezogenen surrealistischen Panoramen führen die fast schon als „Siegener Schule“ zu apostrophierende Tradition der qualitativ äußerst hochwertigen Auseinandersetzung mit dieser archaischen Technik fort.

Wie stets gibt es die gezeigten Arbeiten im kleineren, vereinheitlichten Format als limitierte Edition zu kaufen – und so mancher Kunstsammler, der bei den „Brauhausfotografie“-Boxen 1 bis 17 zugegriffen hat, freut sich heute, für günstiges Geld einen seinerzeit noch unbekannten, mittlerweile aber längst renommierten Künstler eingekauft zu haben. Professorin Judith Samen darf mit ihren Schülerinnen und Schülern zufrieden sein, die die Organisation und Kuratierung der Ausstellung vorwiegend eigenverantwortlich in die Hände genommen haben.Weitere Highlights sind die im vierten Stock ausgestellten Examensarbeiten im Schwerpunkt Plastik, den Prof. Michel Sauer betreut. Hier fallen neben den farbigen Metallfiguren Christian Blocks und der, den Begriff der Plastik weit fassenden, dokumentarischen Arbeit Stefanie Pascholds die oftmals skurrilen und einen nonchalanten Humor nicht verleugnenden Gipsplastiken Julia Strandmanns auf. Eigene Schwerpunkte setzen und Entdeckungen machen kann man noch bis zum 29. November mittwochs, freitags, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr im Brauhaus, Zum Wildgehege, in Weidenau.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.