Breitbandversorgung in Kreuztal

In Kreuztal laufen bald die Vorbereitungen für den Vectoring-Ausbau. Grafik: Telekom

sz Ein Vertreter der Telekom hatte jüngst im Ausschusses für Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaftsförderung u. a. die Planungen des Unternehmens für den weiteren Ausbau in Deutschland und der heimischen Region vorgestellt und der örtlichen Wirtschaftsförderung empfohlen, eine nichtförmliche Markterkundungsanfrage an die Telekom in Bonn zu richten, um konkret die Planungen für die Stadt Kreuztal abzufragen.

Seiner Einschätzung nach sehe er „vor dem Hintergrund, dass zum einen derzeit das Gebiet der Nachbarstadt Siegen komplett an das schnelle Netz angeschlossen werde, die Stadt Kreuztal ein sehr kompaktes Stadtgebiet aufweise (das unmittelbar an Siegen angrenze) und erst kürzlich das Industriegebiet Ferndorftal mittels Glasfaser und Bandbreiten von 16 bis 25 Mbit/s versorgt habe, sehr gute Chancen, eine Breitbandversorgung des gesamten Stadtgebiets Kreuztal baldmöglichst zu realisieren“. Diese Anfrage in Form einer nichtförmlichen Markterkundung erfolgte daraufhin Mitte November, und auch eine Antwort ist im Rathaus bereits eingegangen: Darin, so heißt es, teilte die Telekom mit, „dass sie einen FTTC-Eigenausbau ohne kommunale Eigenbeteiligung bis Ende 2016 in der Stadt Kreuztal realisieren wird.

Die im Stadtgebiet vorhandenen Kabelverzweiger (KVZ) werden dann sämtlich mit Glasfaser angebunden und mit Breitbandtechnik ausgebaut. Im Umkreis der mit Glasfaser angebundenen und mit MSAN-Technik ausgerüsteten Kabelverzweiger werden dadurch DS-Verbindungen mit bis zu 50 Mbit/s im Download zur Verfügung stehen. Daneben wird das Netz gleichzeitig schon für den VDSL/Vectoring-Ausbau technisch vorbereitet“.

Sobald hierfür die rechtlichen Voraussetzungen gegeben seien, sei beabsichtigt, das Netz schnellstmöglich mit VDSL 2/Vectoring-Technik auszustatten. Den Kreuztalern würden dann auch Produkte wie z. B. „Entertain“ mit Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s (Download) und bis zu 40 Mbit/s (Upload) zur Verfügung stehen. Mit den Arbeiten für den vordringlichen FTTC-Eigenausbau werde voraussichtlich im Herbst dieses Jahres begonnen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen