Sanierung teuer
Brücke bekommt Zusatzschutz

1971 ist die Brücke mit korrosionsgefährdetem Spannstahl gebaut worden. Das Bauwerk soll jetzt mit CFK-Lamellen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff stabilisiert werden. Foto: Michael Roth
  • 1971 ist die Brücke mit korrosionsgefährdetem Spannstahl gebaut worden. Das Bauwerk soll jetzt mit CFK-Lamellen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff stabilisiert werden. Foto: Michael Roth
  • hochgeladen von Michael Roth (Redakteur)

mir Siegen. Die Fußgängerbrücke Nr. 1431 der Krönchenstadt hat eine besondere Funktion: Sie verbindet von der Karl-Barth-Straße aus die Siedlung „Alte Dreisbach“ mit dem „Stummen Loch“ auf der Eintracht. Genau, dort drehen nicht nur Anläufer und andere Jogger ihre Runden, das langgezogene Bauwerk stellt eine wichtige Verbindungsstraße dar.

Im vergangenen Herbst wurden dort in neun Stunden 833 Fußgänger gezählt, mithin ein Schnitt von 13 Menschen pro Stunde. Warum die Zählung? In der städtischen Verwaltung war ein ersatzloser Abriss der in die Jahre gekommenen Brücke erwogen worden. Mit den Zahlen im Rücken ist das natürlich längst vom Tisch, zumal in diesem Sommer noch mehr Nutzer erwartet werden. Aber: Die Sanierung kostet ordentlich Geld. In der Summe sind das 200 000 Euro.

1971 ist die Brücke mit korrosionsgefährdetem Spannstahl gebaut worden. Und der soll jetzt mit CFK-Lamellen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff stabilisiert werden. Die Teile müssen unter der Brücke geklebt werden. Deren Funktion hat die Stadt Siegen so erklärt: „Bei Versagen der vorhandenen Spannbewehrung nehmen sie, die CFK-Lamellen, die Last der Brücke auf und verhindern deren Einsturz.“

Für alle Nutzer ein tröstender Satz, niemand wird im Fall der Fälle in die Tiefe auf die HTS oder die Bahnstrecke fallen.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen