Bürgerinitiative protestiert

 Eine Bürgerinitiative macht sich für den Erhalt der SB-Bank von Sparkasse und Volksbank Wittgenstein in Elsoff stark. Foto: Archiv
  • Eine Bürgerinitiative macht sich für den Erhalt der SB-Bank von Sparkasse und Volksbank Wittgenstein in Elsoff stark. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - Die angekündigte Schließung der gemeinsamen SB-Bank-Filiale von Sparkasse und Volksbank Wittgenstein in Elsoff zum 31. Mai war vor Wochen zunächst geräuschlos über die Bühne gegangen. Doch die Ruhe war offenbar trügerisch. Denn aktuell macht eine zehnköpfige Bürgerinitiative aus Elsoff mit einer Unterschriftensammlung mobil gegen die Ausdünnung des Filialnetzes der heimischen Kreditinstitute.

Nach eigener Darstellung hat die Initiative zwischenzeitlich 467 Unterschriften gesammelt und mit einem Schreiben an die Volksbank und Sparkasse übermittelt. In dem Schreiben finden die Initiatoren deutliche Worte: „Wie Sie hier Entscheidungen zum Nachteil Ihrer Kundschaft, Mitglieder und Vertreter treffen, ohne diese auch nur ansatzweise im Vorfeld mit einzubinden oder sich hier mal zu erkundigen und eine Meinung einzuholen, zeugt schon von einer gehörigen Portion Arroganz und Abgehobenheit in den Vorstandszimmern.“ 

„Wir haben Verständnis dafür, dass sich Bürger der Region im Rahmen einer Bürgerinitiative für ihre Region einsetzen“, heißt es in einer Presseerklärung der Sparkasse Wittgenstein. Die Worte der Volksbank Wittgenstein klingen ähnlich: „Dass sich 467 Bürgerinnen und Bürger für den Erhalt der SB-Stelle von Volksbank und Sparkasse in Elsoff einsetzen, finden wir verständlich.“

Mehr zu den Argumenten von Sparkasse und Volksbank Wittgenstein lesen Sie in unserem E-Paper, das sie 14 Tage kostenlos testen können.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen