Obersdorf feiert 675 Jahre (Galerie)
Bunter Familiennachmittag

47Bilder

sp Obersdorf. Das große Festwochenende zum 675-jährigen Bestehen des Ortes Obersdorf fand am Sonntag seinen Abschluss mit einem bunten Familiennachmittag. Zuvor hatte ein Gottesdienst mit Pfarrer Christoph Otminghaus stattgefunden. Im Anschluss daran folgte ein Festkommers, bei dem Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler ein Grußwort sprach und an die Geschichte des Dorfes erinnerte. Obersdorfs Ortsvorsteher Heinrich Otto bedankte sich bei den zahlreichen Helfern, die zum Teil drei Jahre lang mit den Vorbereitungen beschäftigt waren.

Podiumsgespräch mit Vertretern des Ortes

Bei einem Podiumsgespräch thematisierten Vertreter aus der Kirche, der Jugend, dem Sport und dem Ort im Allgemeinen das Leben in Obersdorf. Zur Sprache kamen auch das Vereinsleben, die kulturelle Landschaft und politische Themen wie Umweltschutz oder die Infrastruktur. Immer noch bedauert wird beispielsweise die Schließung der Grundschule – denn die habe zuvor den Ort sehr bereichert, sagte Sandra Münker, Presbyterin bei der ev.-ref. Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf. Ernst Dieter Müller, einer von rund 2200 Einwohnern Obersdorfs, betonte am Ende, dass „gemeckert“ worden sei, aber „insgesamt geht es uns, glaube ich, sehr gut hier“. Es gebe eine große Vielfalt, ein gutes Vereinsleben, Neubaugebiete, wo neue Menschen hinkämen und wieder einen Supermarkt. „Wir leben in einer weitestgehend heilen Welt“, so Müller.

Programm im Festzelt und drum herum

Nach dieser Runde folgte ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, bei dem sich Vereine und Institutionen präsentierten und die Besucher im Festzelt und auch darüber hinaus bestens unterhielten. Mit dabei waren unter anderem der Gospelchor Trinity vom CVJM, die Kita Obersdorf, der Turnverein oder die Jagdhornbläser. Das Festgelände auf der Hühnerbalz hatte noch mehr zu bieten, alle Generationen fanden zahlreiche Möglichkeiten für eine schöne Nachmittagsgestaltung – von Historischem, über Natur-Themen bis hin zu sportlichen Aktivitäten wie Bogenschießen, Menschenkicker oder Torwandschießen war einiges dabei. An mehreren Stationen konnte geschaut und gestaunt werden: Falkner hatten ihre Greifvögel mitgebracht, Obersdorfer ein Reihe Traktoren aufgestellt und die Rettungshundestaffel hatte ihre Vierbeiner an ihrer Seite. Für die jüngsten Besucher gab es unter anderem Kinderschminken, Dosenwerfen und einer Bastelecke.
Meik Klingelhöfer vom Festkomitee zeigte sich zufrieden mit dem Wochenende und freute sich über die gute Stimmung auf der Hühnerbalz.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.