Burger King auf dem Heidenberg überfallen

Nach dem Überfall auf das Burger-King-Restaurant auf dem Siegener Heidenberg wurden die beiden Angestellten und ein Gast von der Polizei befragt. Foto: son
  • Nach dem Überfall auf das Burger-King-Restaurant auf dem Siegener Heidenberg wurden die beiden Angestellten und ein Gast von der Polizei befragt. Foto: son
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Am späten Montagabend, um kurz
nach 23 Uhr überfielen vier maskierte Männer das
Burger-King-Schnellrestaurant auf dem Siegener Heidenberg. Mit einer
Pistole zwangen die Täter zwei Mitarbeiter im Alter von 26 und 27
Jahren, ihnen den Zugriff auf die Tageseinnahmen zu ermöglichen,
während ein 48-jähriger Gast bewacht wurde. Nach der Tat flüchtete
das Quartett nach Polizeiangaben von der Wallhausenstraße in
Richtung Achenbacher Straße. Die Opfer des Überfalls blieben
unverletzt. Die Fahndung nach den Tätern bis weit in die Nacht
hinein verlief bisher ohne Erfolg.

Männer waren schwarz gekleidet

Die flüchtigen Täter im Alter
zwischen unter und Mitte 20 Jahren waren weitestgehend schwarz
gekleidet. Sie trugen schwarze Trainingskleidung und teils
Kapuzenpullis. Einer der älteren Männer wird als stämmig
beschrieben und hatte ein rotes Tuch so über den Kopf und das
Gesicht gezogen, dass lediglich ein Sehschlitz frei blieb. Zu einer
schwarzen Trainingsjacke trug er Fußball-Sneakerschuhe. Der Mann mit
der Pistole im Alter von etwa 25 Jahren wirkte mit 1,85 Meter Größe
schlank und schmal. Er hatte die Kapuze seines schwarzen Pullis über
den Kopf gezogen und zusätzlich das Gesicht mit einem dunklen Tuch
abgedeckt. Der kleinste der Männer wird auf 1,65 m und jünger als
20 Jahre geschätzt. Er trug über einem schwarzen Tuch vor dem
Gesicht noch eine weiße rundliche Maske. Als etwas größer wird der
vierte Täter beschrieben. Auch er hatte sein Gesicht mit einem
schwarzen Tuch und der Kapuze seines schwarzen Pullis verhüllt.
Hinweise nimmt die Polizei Siegen entgegen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen