SZ

Selbst in Coronazeiten
Busse weiterhin unpünktlich

Reges Leben, reichlich Busverkehr, aber: Lediglich 87 Prozent der Busse fuhren im Juli ab ZOB Siegen pünktlich (Vormonat: 83 Prozent) ab.
  • Reges Leben, reichlich Busverkehr, aber: Lediglich 87 Prozent der Busse fuhren im Juli ab ZOB Siegen pünktlich (Vormonat: 83 Prozent) ab.
  • Foto: Christian Hoffmann
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ch Siegen/Bad Berleburg. Das Busfahren unter Corona-Bedingungen hat sich sichtbar verändert. Der Regelfahrplan wurde erst durch das Virus ausgebremst, dann gab es einen entschleunigten Notfahrplan und später wurde nach dem Ferienfahrplan gefahren. Mit angezogener Handbremse und ausgedünntem Angebot.Die Zahl der Fahrgäste hat sich deutlich reduziert und wächst erst langsam wieder, und alle tragen eine Maske. Vor allem: Die Pandemie hat für mehr Pünktlichkeit auf den Straßen und und an den Haltestellen gesorgt. Das geht aus den Zahlen vor, die Günter Padt jetzt den Mitgliedern des Zweckverbands Personennahverkehr Westfalen-Süd vorgelegt hat.

ch Siegen/Bad Berleburg. Das Busfahren unter Corona-Bedingungen hat sich sichtbar verändert. Der Regelfahrplan wurde erst durch das Virus ausgebremst, dann gab es einen entschleunigten Notfahrplan und später wurde nach dem Ferienfahrplan gefahren. Mit angezogener Handbremse und ausgedünntem Angebot.Die Zahl der Fahrgäste hat sich deutlich reduziert und wächst erst langsam wieder, und alle tragen eine Maske. Vor allem: Die Pandemie hat für mehr Pünktlichkeit auf den Straßen und und an den Haltestellen gesorgt. Das geht aus den Zahlen vor, die Günter Padt jetzt den Mitgliedern des Zweckverbands Personennahverkehr Westfalen-Süd vorgelegt hat.

Daten immer noch nicht zufriedenstellend

Weniger Busse im ÖPNV, weniger Verkehr zu den Stoßzeiten: Nach dem Einbruch im April und Mai zeigen die Kurven in Sachen Bus-Pünktlichkeit wieder nach oben, sind aber immer noch nicht zufriedenstellend, so der Verbandsgeschäftsführer. Etwa an den großen Verkehrsknotenpunkten: Lediglich 87 Prozent der Busse fuhren im Juli ab ZOB Siegen pünktlich (Vormonat: 83 Prozent) ab, in Kreuztal (P-+-R-Bahnhof) waren es gerade einmal 78 (72) Prozent. Ernüchternd: Der Weidenauer Bus-Bahnhof kommt bloß auf 68 (63) Prozent pünktlich abfahrende Busse. Oder anders formuliert: Jeder dritte Bus ist unpünktlich! Padt führte aus, dass dies vor allem mit den beengten Straßenverhältnissen zwischen Einkaufzentrum und Bahnhof zu tun habe. Problem ist der einspurige Bussteig in Richtung Siegen, die Busse können sich an dieser Stelle nicht überholen, müssen warten.

Immerhin fuhren ab Kreuztal alle ausgewiesenen Busse ab

Nicht besser sieht es bei den Ausfällen im ÖPNV aus. Immerhin 2,4 (2) Prozent der Busse an Weidenau fuhren erst gar nicht los bzw. waren einfach nicht da. Am zentralen Omnibus-Bahnhof in Siegen waren es 0,5 (0,3) Prozent. Positiv: Ab Kreuztal fuhren alle im Fahrplan ausgewiesenen Busse ab. Zur Einordnung: Tagtäglich sind rund 2500 Busse allein im sog. Linienbündel Mitte, also im Kreis Siegen-Wittgenstein unterwegs. Pro Haltestelle sind es natürlich wesentlich weniger Busse.
Günter Padt versuchte in der Verbandsversammlung angesichts dieser Zahlen zu beruhigen. Er zog den Vorjahresvergleich. Im ersten Halbjahr 2019 sorgten massive Fahrerausfälle beim Busunternehmen VWS für große Lücken im Fahrplan. „Von diesen starken Ausfällen sind wir meilenweit entfernt“, so Padt.

Auf den Schienen ist das meiste im Takt

Themenwechsel: In Sachen Pünktlichkeit steht der Busverkehr damit wesentlich schlechter als die Bahn da. Mehr als 90 Prozent aller Regionalbahnen und Regional-Express-Verbindungen waren im letzten Monat pünktlich. Spitzenreiter war die Hessische Landesbahn auf der Strecke Betzdorf-Haiger mit 99,6 Prozent Pünktlichkeit.
Nur eine Ausnahme trübt die sonst gute Bilanz. Der Rhein-Sieg-Express (RE 9, Deutsche Bahn) war mit 82 Prozent formal nur mittelmäßig pünktlich. Mal wieder. Noch ein Blick auf die überregionale Schiene: Die Fernzüge der Deutschen Bahn waren zwar im Juli ebenfalls so pünktlich unterwegs wie lange nicht. Die Quote lag aber ebenso bei 82 Prozent und kann damit nicht mit der regionalen Entwicklung mithalten.

Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen