SZ

Hohe Nachfrage nach Stellplätzen
Camping auch in diesem Sommer der absolute Renner

Urlaub mit dem Wohnmobil, hier ein Exemplar auf einem Stellplatz für Wohnmobile beim Café del Sol, boom weiterhin.
3Bilder
  • Urlaub mit dem Wohnmobil, hier ein Exemplar auf einem Stellplatz für Wohnmobile beim Café del Sol, boom weiterhin.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

tip Siegen/Olpe. Es ist der Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit, es ist aber auch die Flucht vor der Corona-Pandemie: Urlauber haben das Camping für sich entdeckt. Touristiker sprechen von einem ungebrochenen Megatrend – selbst jetzt, da auch Flugreisen dank Lockerungen wieder möglich werden. Und: Der Boom zieht eine Menge Urlauber in die Region. „Es ist auch in diesem Sommer unser absoluter Renner”, sagt Rouven Soyka, Pressesprecher bei Sauerland-Tourismus. „Die Nachfrage ist enorm.”
„Wir sind so gut wie ausgebucht”, heißt es beispielsweise am „Gut Kalberschnacke”. Die Campinganlage an der Listertalsperre bei Drolshagen bietet neben großen Wiesen fürs Zelten bis zu 150 Stellplätze für Wohnmobile und -wagen.

tip Siegen/Olpe. Es ist der Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit, es ist aber auch die Flucht vor der Corona-Pandemie: Urlauber haben das Camping für sich entdeckt. Touristiker sprechen von einem ungebrochenen Megatrend – selbst jetzt, da auch Flugreisen dank Lockerungen wieder möglich werden. Und: Der Boom zieht eine Menge Urlauber in die Region. „Es ist auch in diesem Sommer unser absoluter Renner”, sagt Rouven Soyka, Pressesprecher bei Sauerland-Tourismus. „Die Nachfrage ist enorm.”
„Wir sind so gut wie ausgebucht”, heißt es beispielsweise am „Gut Kalberschnacke”. Die Campinganlage an der Listertalsperre bei Drolshagen bietet neben großen Wiesen fürs Zelten bis zu 150 Stellplätze für Wohnmobile und -wagen. Doch schon jetzt, Wochen vor den eigentlichen Sommerferien, ist nicht mehr viel Grün zu sehen. „Vor allem an den Wochenenden sind die Plätze rar. Und in den Ferien selbst gibt es nur noch ganz wenige Lücken.”

Touristikverband Siegen-Wittgenstein reagiert auf Camping-Boom

Der Touristikverband Siegen-Wittgenstein konnte schon für 2020 in Bad Laasphe eine volle Belegung von Camping- und Stellplätzen in den Ferien vermelden. „Wir gehen davon aus, dass es dieses Jahr wieder so sein wird”, teilt Sprecherin Stefanie Stoltenberg mit. Beim Verband reagiert man auf den Bedarf: „Ab kommender Woche steht in der Darstellung der Unterkünfte auf unserer Homepage auch die Filtermöglichkeit ,Campingplätze’ zur Verfügung, sodass Camper mit dem Urlaubsziel Siegen-Wittgenstein auch die Stellplätze in unserer Region finden können.”

Wohnmobil-Stellplätze in der Region sollen leichter zu finden sein.

Beim Autohaus Hoppmann in Siegen hat man vor einiger Zeit begonnen, eine eigene Abteilung für das Thema „Caravaning” aufzubauen. Nun ist man offizieller Partner der Firma „Dethleffs”.
„Die Nachfrage ist ungebrochen hoch”, berichtet Rüdiger Lauer, stellv. Geschäftsführer bei Hoppmann und zuständig für Verkauf und Service. „Das Problem ist eigentlich nur, dass es nicht genügend Ware gibt.” Wer spontan ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen kaufen möchte, der braucht schon viel Glück – oder eine Menge Zeit. „Mittlerweile sind wir bei Lieferterminen in der Mitte 2022 angekommen”, so Lauer. „Das ist eine ganz neue Erfahrung für uns, denn das kennt man von Autos in der Form natürlich nicht.”

Gut 70.000 Euro werden für ein Wohnmobil fällig

Der entscheidende Unterschied ist laut Lauer neben der hohen Nachfrage auch die große Möglichkeit der individuellen Konfiguration der Mobile und Wagen. Bei einem Anschaffungspreis von durchschnittlich rund 70.000 Euro kommen oft noch rund 10.000 Euro für die Ausstattung dazu. „Satelliten-Anlage, elektrische Markise, Solarpanels am Dach, Fahrradträger, Alarmanlage – das sind die beliebtesten Ausstattungen, die auf Wunsch dazu gebucht werden können”, erzählt Lauer.

Er selbst ist ebenfalls begeisterter Camper, fährt seit rund 20 Jahren regelmäßig an den Gardasee nach Italien. In der beruflichen Praxis, aber auch privat, hat er einen Wandel des typischen Camper-Klientels festgestellt: Waren es früher eher Pärchen jenseits der 50, die sich ein fahrbares Urlaubsdomizil angeschafft haben, sind es nun oft Familien mit Kindern. „Seit rund drei Jahren werden von diesen Kunden vermehrt Campervans nachgefragt. Die sind kompakter ausgestattet – aber übrigens in der Anschaffung nicht unbedingt günstiger”, so der Experte. Aktuell stehen bei Hoppmann noch sechs gebrauchte Mobile am Hof, außerdem drei Wohnwagen. Ab Frühherbst hofft man, rund 30 der 2022er-Modelle präsentieren zu können.

Auch die Miet-Wohnmobile sind schnell ausgebucht

Bleibt noch die Alternative des Mietens. Doch auch da sind die Möglichkeiten für Spontanentscheider eher begrenzt. Reinhard Konrad hat bei „Wohnmobile Siegerland” an der Freudenberger Straße in Trupbach eigentlich zwölf Fahrzeuge im Bestand. Doch die sind für die Ferienzeit ausgebucht. „Es gibt nur noch kleine Lücken von jeweils drei bis vier Tagen”, berichtet er.

"Ausgebucht" meldet die Firma Wohnmobile-Siegerland, hier im Bild Reinhard Konrad, Anna Konrad und David Konrad (v. l.).
  • "Ausgebucht" meldet die Firma Wohnmobile-Siegerland, hier im Bild Reinhard Konrad, Anna Konrad und David Konrad (v. l.).
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Das wiederum könne allerdings eine gute Gelegenheit für all diejenigen sein, die das Camping ausprobieren möchten. „Solche Kurztrips werden oft dafür genutzt, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen”, erzählt Konrad aus der Praxis. „Viele Neu-Camper fragen so etwas gezielt an, zum Beispiel um einfach mal zwei, drei Nächte an die Mosel zu fahren.” Nicht selten, so Konrad, würde aus einer Vermietung im Anschluss ein Kauf: Auch das werde immer mehr nachgefragt.
Wer das Camping selbst ausprobieren möchte: Ab September sieht es in den meisten Kalendern der Verleiher – mit Ausnahme der Herbstferien – ganz gut aus.

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen