Campus Siegen-Mitte kommt später

 In der Mitte Siegens, aber offenbar nicht im Mittelpunkt des Interesses des Bau- und Liegenschaftsbetriebs: Die Ausschreibungen zum Umbau des Unteren Schlosses laufen immer noch nicht, geschweige denn die Umbauarbeiten. Archivfoto: Dirk Manderbach
  • In der Mitte Siegens, aber offenbar nicht im Mittelpunkt des Interesses des Bau- und Liegenschaftsbetriebs: Die Ausschreibungen zum Umbau des Unteren Schlosses laufen immer noch nicht, geschweige denn die Umbauarbeiten. Archivfoto: Dirk Manderbach
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Eine unendliche Geschichte: Erneut ist die Fertigstellung des Campus Siegen-Mitte bzw. der Übergabetermin des Unteren Schlosses an die Universität Siegen verschoben worden. Erst im April/Mai 2016 wird der Eigentümer, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB), das umgebaute Schloss der heimischen Hochschule zur Nutzung überlassen. Das teilte Helmut Heitkamp vom BLB am Rande des Baustarts für das neue allgemeine Verfügungszentrum der Uni auf dem Haardter Berg mit. Nachdem der SZ erst vor wenigen Wochen vom BLB der Termin „Ende 2015“ genannt worden war, bedeutet diese „Randnotiz“ eine weitere Wartezeit von vier bis fünf Monaten. Die Uni war eigentlich davon ausgegangen, nach einer anderen zwischenzeitlichen Verzögerung den historischen Gebäudekomplex bereits zum Wintersemester 2015/2106 für die Wirtschaftswissenschaften nutzen zu können. Jetzt wird es wohl das darauf folgende Sommersemester werden – wenn alles glatt läuft.

Dabei waren beim BLB in Soest nach eigenen Angaben die Vorarbeiten bereits erledigt, die Ausschreibungsunterlagen für den Umbau erstellt. Nur noch die Freigabe zur Veröffentlichung fehlte – u. a. deshalb, weil sich der BLB-Aufsichtsrat noch nicht mit der sogenannten Entwurfsplanung beschäftigt hatte. Das sollte – wiederum eigentlich – in der März-Sitzung des Gremiums passiert sein. Jetzt gibt es für die Verzögerung noch einen weiteren Grund, über den bereits im Vorfeld spekuliert worden war. Die BLB-Planer warten auf grünes Licht für die Finanzierung. Die muss allerdings zwischen Wissenschafts- und Finanzministerium in Düsseldorf abgestimmt werden. 

„Überrascht“, dennoch guter Dinge, äußerte sich gestern die Hochschule; man kenne die Gründe für die Terminverschiebung noch nicht genau, hoffe aber ebenfalls zuversichtlich, „einigermaßen“ im Zeitplan bleiben zu können. So würden immerhin der Umbau des ehemaligen Stadtkrankenhauses wie auch der Karstadt-Anbau „zügig und bestens“ umgesetzt. Oder mit SZ-Worten: Dort, wo ein Generalübernehmer aus der Privatwirtschaft wirkt, da läuft es ...

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.