Caroline Peters: Filmpreis in «Mord mit Aussicht» versteckt Spaßmacher

Trier (dpa) - In der TV-Serie «Mord mit Aussicht» (ARD) ist in mehreren Folgen der schwarz-graue Rabe des «Roland»-Filmpreises zu sehen. Die Krimireihe wurde 2011 beim Festival «Tatort Eifel» damit ausgezeichnet.

«Die Statue haben wir nach der Auszeichnung immer irgendwo im Bühnenbild versteckt», sagte die Schauspielerin Caroline Peters der Deutschen Presse-Agentur. «Wir dachten: Unsere echten Eifel-Fans erkennen das, dass er überall wieder auftauchte.» Es habe aber keine Reaktion gegeben, die sie erreicht hätte.

In einer Folge hätten sie die Statue dem Feuerwehrmann in der Feuerwache als Trophäe untergeschoben. Dann hätten sie sie einmal auf der Wache gehabt, später mal bei Sophie Haas zu Hause im Regal. Peters spielt in der Kult-Krimiserie die Kommissarin Sophie Haas.

Der «Roland»-Ehrenfilmpreis wird alle zwei Jahre beim Krimifestival «Tatort Eifel» verliehen. Zu den Preisträgern gehören auch Senta Berger und Götz George.

Peters in Heisenberg am Düsseldorfer Schauspielhaus

Peters in Orestie am Burgtheater Wien

Mord mit Aussicht

Tatort Eifel

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.