CDU zum Dialog weiterhin bereit

Da noch in trauter Runde: Mittlerweile ist Karl-Heinz Lehmann (r.) aus der Bad Laaspher CDU ausgetreten, Erich Horchler ist ihm gefolgt. Für die Partei war nun der Zeitpunkt gekommen, sich um Klarstellung zu bemühen. Archivfoto: Björn Weyand
  • Da noch in trauter Runde: Mittlerweile ist Karl-Heinz Lehmann (r.) aus der Bad Laaspher CDU ausgetreten, Erich Horchler ist ihm gefolgt. Für die Partei war nun der Zeitpunkt gekommen, sich um Klarstellung zu bemühen. Archivfoto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Erst war es Karl-Heinz Lehmann, nun folgte Erich Horchler – die CDU-Fraktion im Bad Laaspher Rat hat zwei Mitglieder verloren. Am Dienstag wandte sich die Partei nun mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit, unterzeichnet vom CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Sven-Boris Kämmerling und von Werner Treude, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender. Das Ziel: Die Christdemokraten sind um eine Klarstellung bemüht, hatten sich doch sowohl der Fischelbacher Lehmann als auch der Feudinger Horchler kritisch zum Umgang innerhalb der Fraktion mit ihren Personen geäußert.

Nach der Ratswahl für die Wahlperiode 2014 bis 2020 habe am 12. Juni die konstituierende Fraktionssitzung stattgefunden, heißt es in der Stellungnahme der CDU. Wie in einer demokratischen Partei üblich, sei über die Kandidaten für den Fraktionsvorsitzenden und über den stellvertretenden Bürgermeister durch die designierten CDU-Ratsmitglieder abgestimmt worden. Bei der Wahl wurden Wolfgang Jäger zum Fraktionsvorsitzenden und Günter Wagner zum stellvertretenden Bürgermeister gewählt – aus Sicht der Partei ein normaler demokratischer Vorgang.

Die CDU-Fraktion toleriere zudem die Meinungen Dritter genauso wie divergierende Meinungen ihrer Mitglieder – und dies nicht nur im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzungen. Das setze natürlich voraus, dass die Fraktionsmitglieder ihre Meinung entsprechend artikulieren. „Man muss nur den Mut finden, sachlich miteinander und nicht übereinander zu reden. Die CDU Bad Laasphe ist hierzu nach wie vor bereit und wird auch weiterhin versuchen, in einen Dialog mit den Beteiligten zu kommen.“

Der Bürger wisse ganz genau, welche Sachverhalte vor der Wahl die Themen gewesen seien und welche danach als Rechtfertigungsgrund für Entscheidungen genutzt würden. Am 20. Februar 2014 sei durch die Mitglieder des Stadtverbands die Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahlen durchgeführt worden. Sowohl die CDU-Mitglieder als auch die Wähler seien bei der Kommunalwahl davon ausgegangen, dass die Kandidaten sich allesamt mit den Zielen der CDU in Bad Laasphe identifizierten und für diese angetreten seien.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.