SZ

St-Marien-Krankenhaus Siegen (Update)
Corona-Ausbruch unter Kontrolle

Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen gibt es einen Corona-Ausbruch.
  • Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen gibt es einen Corona-Ausbruch.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Michael Sauer

+++ Update 22, Oktober, 12.04 Uhr +++
tip Siegen. Vorsichtige Entwarnung in Sachen Corona-Ausbruch im St.-Marien-Krankenhaus in Siegen: „Das Ausbruchsgeschehen ist eingegrenzt“, teilte Sprecher Christian Stoffers der SZ am Freitag auf Anfrage mit. Die Anzahl der infizierten Patienten auf der betroffenen Normalstation habe sich im Vergleich zur ursprünglichen Meldung von Mittwoch nicht erhöht. Nach wie vor seien neun Patienten betroffen, aktuell allesamt ohne schwerere Krankheitsverläufe.

Die Station wurde laut Klinik nun in zwei Bereiche geteilt: Zimmer mit infektiösen und Zimmer mit nicht infektiösen Patienten.

+++ Update 22, Oktober, 12.04 Uhr +++
tip Siegen. Vorsichtige Entwarnung in Sachen Corona-Ausbruch im St.-Marien-Krankenhaus in Siegen: „Das Ausbruchsgeschehen ist eingegrenzt“, teilte Sprecher Christian Stoffers der SZ am Freitag auf Anfrage mit. Die Anzahl der infizierten Patienten auf der betroffenen Normalstation habe sich im Vergleich zur ursprünglichen Meldung von Mittwoch nicht erhöht. Nach wie vor seien neun Patienten betroffen, aktuell allesamt ohne schwerere Krankheitsverläufe.

Die Station wurde laut Klinik nun in zwei Bereiche geteilt: Zimmer mit infektiösen und Zimmer mit nicht infektiösen Patienten. „Das Ausbruchsgeschehen ist nach aktueller Lage somit auf eine Station und dort auf einen klar definierten Personenkreis beschränkt, es bezieht sich nicht auf das gesamte Krankenhaus“, so Stoffers.

Corona-Ausbruch im St.-Marien-Krankenhaus: Besuchsverbot für die betroffene Station

Die ergriffenen Maßnahmen gelten weiterhin, darunter auch das Besuchsverbot für die betroffene Station. „Wir sind weiterhin zuversichtlich, das Ausbruchsgeschehen rasch hinter uns lassen zu können. Unser Dank gilt den Patienten und Angehörigen, die sehr viel Verständnis für die Maßnahmen gezeigt haben. Wir danken ferner dem Kreisgesundheitsamt für die hervorragende Zusammenarbeit; gemeinsam mit unserem Expertenteam konnten die Maßnahmen eng abgestimmt umgesetzt werden“, teilt das St. Marien-Krankenhaus abschließend mit.

+++ Erstmeldung vom 20. Oktober, 13.28 Uhr +++
tip Siegen. Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen gibt es einen Corona-Ausbruch. Das hat der Sprecher der Klinik Dr. Christian Stoffers der Siegener Zeitung auf Nachfrage bestätigt. Der Ausbruch habe auf einer Normalstation stattgefunden.  „Hiervon sind derzeit neun Patienten betroffen, aktuell allesamt ohne schwerere Krankheitsverläufe“, so Stoffers. Unter den Betroffenen seien auch geimpfte Personen, hieß es. Das Ausbruchsgeschehen sei lediglich auf eine Station begrenzt und beziehe sich nicht auf das gesamte Krankenhaus. Noch ist unklar, wie sich das Virus ausbreiten konnte.

Corona-Ausbruch im St.-Marien-Krankenhaus: Maßnahmen mit dem Gesundheitsamt abgestimmt

„Alle notwendigen Maßnahmen sind in Absprache mit dem Kreisgesundheitsamt eingeleitet worden. Neben regelmäßigen Reihentestungen bei Mitarbeitenden und Patienten und Quarantänemaßnahmen ist für die betroffene Station bis auf Weiteres ein Besuchsverbot verhängt worden“, sagt Stoffers weiter. Nach Informationen der SZ soll das Besuchsverbot bis mindestens Montag gelten. Das St. Marien-Krankenhaus teilt mit, dass man zuversichtlich sei, den Ausbruch rasch wieder eindämmen zu können. Man bittet um Verständnis für die Maßnahmen, die eng abgestimmt mit dem Kreisgesundheitsamt sowie dem Expertenteam des St. Marien-Krankenhauses in Siegen umgesetzt werden.

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen