Vom Haardter Berg in die Ziegelwerkstraße
Corona-Diagnosezentrum zieht um

Das Corona-Diagnosezentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein zieht um.
  • Das Corona-Diagnosezentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein zieht um.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Peter Helmes (Redakteur)

sz Siegen. Das Corona-Diagnosezentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein zieht um. Ab Montag, 12. Oktober, werden die Tests im Auftrag des Kreisgesundheitsamts in der Ziegelwerkstraße 30 in unmittelbarer Nähe des Siegener Kreishauses durchgeführt. Seit März hatte die Universität Siegen dem Kreis die Turnhalle am Haardter Berg in Weidenau als Ort für die Testungen zur Verfügung gestellt. Dort sind seither bei mehr als 8000 Menschen Abstriche genommen worden. Wie angekündigt, hatte sich der Kreis zum neuen Semester nach einer Alternative umgeschaut, um der Hochschule zu ermöglichen, die Turnhalle wieder für den Sportbetrieb zu nutzen.
In der Ziegelwerkstraße konnte die Kreisverwaltung eine 360 Quadratmeter große, ehemalige Automobil-Ausstellungshalle anmieten. Dort werden drei Bereiche für Corona-Testungen eingerichtet. Durch Ein- bzw. Ausgänge auf beiden Seiten des Gebäudes lässt sich ein Einbahnstraßen-System verwirklicht, sodass sich die zu Testenden nicht begegnen müssen. Drei räumlich getrennte ehemalige Verkaufspavillons in der Ausstellungshalle dienen den Mitarbeitern des Corona-Diagnosezentrums als Büro und Aufenthaltsraum sowie als Lager.
In unmittelbarer Nähe stehen auch Parkplätze zur Verfügung. Von dort wird die Besucherlenkung in der Reihenfolge der vorgesehenen Probeentnahmen vorgenommen.
Am Freitag, 9. Oktober, finden die letzten Testungen im Diagnosezentrum am Haardter Berg statt.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen