SZ

Pandemie erweist sich als massive Praktikumsbremse
Corona erschwert Berufswahl

Wer in diesen Zeiten ein Berufspraktikum absolvieren muss, hat es schwer. Die Schulen hoffen auf Besserung der Corona-Situation in den kommenden Monaten.
  • Wer in diesen Zeiten ein Berufspraktikum absolvieren muss, hat es schwer. Die Schulen hoffen auf Besserung der Corona-Situation in den kommenden Monaten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

js Siegen. Die Schulbank zu drücken, ist dieser Tage keine Option. Der Lockdown hält Schüler und Lehrer weiterhin auf Distanz, bis Ende des Monats – vielleicht auch noch darüber hinaus – ersetzt der virtuelle Kontakt das tatsächliche Zusammentreffen. Das Arbeiten in der Theorie, das Erarbeiten von Unterrichtsstoff ist und bleibt dabei eine Herausforderung. Nicht minder schwierig gestaltet sich der Schritt in die Praxis, der in mehreren Schulformen vorgesehene Blick in das Leben der Werktätigen ist getrübt: Schülerbetriebspraktika sind in Zeiten der Pandemie ein Problem.

Einige Schulen sind in dieser Frage auf Sicht unterwegs, warten ab, was das Infektionsgeschehen noch mit sich bringt, welche Vorgaben das zuständige Ministerium liefert.

js Siegen. Die Schulbank zu drücken, ist dieser Tage keine Option. Der Lockdown hält Schüler und Lehrer weiterhin auf Distanz, bis Ende des Monats – vielleicht auch noch darüber hinaus – ersetzt der virtuelle Kontakt das tatsächliche Zusammentreffen. Das Arbeiten in der Theorie, das Erarbeiten von Unterrichtsstoff ist und bleibt dabei eine Herausforderung. Nicht minder schwierig gestaltet sich der Schritt in die Praxis, der in mehreren Schulformen vorgesehene Blick in das Leben der Werktätigen ist getrübt: Schülerbetriebspraktika sind in Zeiten der Pandemie ein Problem.

Einige Schulen sind in dieser Frage auf Sicht unterwegs, warten ab, was das Infektionsgeschehen noch mit sich bringt, welche Vorgaben das zuständige Ministerium liefert. Wer die Praxisphase nicht zufällig in einer der gelockerteren Zeiten des Jahres terminiert hat – die Hauptschule Eichen beispielsweise hatte das Glück, im November an der Reihe zu sein – und damit diesen wichtigen Teil der Berufsvorbereitung anbieten konnte, muss sich gedulden – oder umdenken. Die Gesamtschule Kreuztal etwa setzt auf Geduld. „Unsere Praktika sind für Ende Februar/Anfang März vorgesehen“, erklärt Direktor Christian Scheerer. „Wir müssen noch abwarten.“ Und man müsse sich darauf einstellen, dass Schülerbetriebspraktika dann noch nicht möglich sein werden.

Schulen warten noch ab

Auch andere Schulen, wie etwa die Realschule Wilnsdorf, warten noch ab, bis über dieses Thema entschieden ist. Die derzeitigen Vorgaben aus Düsseldorf reichen noch nicht ins neue Schulhalbjahr hinein, derzeit aber heißt es: „Praktika müssen verschoben oder in digitaler Form durch die Schule durchgeführt werden.“

Die Schule biete ein Angebot zur beruflichen Orientierung „von mindestens einer Woche, das eine intensive Auseinandersetzung mit dem gewählten Praktikumsberuf ermöglicht“. Aber: „Auf Wunsch der Eltern und bei dem Vorliegen des schriftlichen Einverständnisses der Betriebe können ein- bis dreiwöchige Schülerbetriebspraktika durch die Schulleitungen auch in Präsenz im Betrieb genehmigt werden.

Aktuell betroffen ist von der Praktikumsbremse nicht zuletzt das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein. Für die rund 250 Schüler der beiden Vollzeitbildungsgänge Berufsfachschule (einjährig angelegt) und „Höhere Handelsschule“ (zweijährig) steht genau jetzt die Praktikumsphase an – für zwei bzw. drei Wochen. Diese ist eigentlich verpflichtendes Element für den jeweils angestrebten Schulabschluss.

Schnuppern sehr wichtig

Bei der einjährigen Berufsfachschule haben beinahe alle Schüler tatsächlich einen Praktikumsplatz erhalten, berichtet Schulleiter Bardo Nußbickel. Nur 25 der 120 Schülerinnen und Schüler seien leer ausgegangen. Voraussetzung, dieses Praktikum auch wirklich anzutreten, ist die Zustimmung des Betriebs und der Erziehungsberechtigten – auch diese sei nicht in jedem Fall erteilt worden. „Natürlich müssen dabei die Coronaschutzmaßnahmen befolgt werden“, betont Nußbickel. Dieses Praktikum zu verschieben, könne durchaus Nachteile bringen. Denn: Oftmals werde über dieses Schnuppern der Weg zu einem konreten Ausbildungsplatz gefunden. Nur einige wenige Schüler dieses Bildungsgangs würden kein Praktikum antreten, für sie werde aber von der Schule eine Alternative angeboten.

Genau andersherum sieht es beim zweijährigen Bildungsgang aus. Bei der „Höheren Handelsschule“ sind die tatsächlichen Praktikumsstellen – die eigenverantwortlich gesucht werden – in diesem Coronawinter die Ausnahme. Daher werden die meisten Schüler hier mit der schulischen Alternative aufs Berufsleben vorbereitet. Sie fertigen nun eine schriftliche Arbeit an, bei der sie sich inhaltlich mit zwei Ausbildungsberufen beschäftigen. Zur Einleitung werden sie sich mit ihren Lehrern im Distanzunterricht mit Grundlagen für die Berufswahl beschäftigen, anschließend wird recherchiert.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen