Online-Umfrage in der Bluebox Siegen
Corona hat auch die Jugend fest im Griff

Etlichen Fragen rund um das Thema Corona ist das Team der Bluebox (Stadtjugendring Siegen) mit einer Online-Umfrage auf den Grund gegangen.
  • Etlichen Fragen rund um das Thema Corona ist das Team der Bluebox (Stadtjugendring Siegen) mit einer Online-Umfrage auf den Grund gegangen.
  • Foto: sz-Archiv
  • hochgeladen von Marc Thomas

sk Siegen. Was macht Corona mit Kindern und Jugendlichen im Kreis Siegen-Wittgenstein? Wie beschäftigen sie sich mit der Pandemie? Was ist relevant? Diesen und anderen Fragen ist das Team der Bluebox (Stadtjugendring Siegen) mit einer Online-Umfrage auf den Grund gegangen. Die Ergebnisse sind überraschend und beunruhigend zugleich.

„Das, was Kindheit und Jugend ausmacht – Freizeit, Dynamik und Spontanität – das ist alles weg. Alles wird an den Corona-Maßnahmen abgeglichen“, fasst Leiter Ralf Schumann im Gespräch mit der SZ zusammen. „Immer diese Schere: Was darf ich? Was darf ich nicht?“

Schumann erklärt, dass besonders die Antwort auf die simple Frage „Wie geht es dir?“ erschrocken hat. 172 von 800 Kindern antworteten hier nämlich, dass es ihnen gar nicht gut gehe. „Normal hat man Hemmungen zuzugeben, dass es einem nicht gut geht“, fügt Schumann an.

Fokus auf Schulöffnungen

Dabei wird schnell deutlich, dass der Fokus aktuell besonders auf den Schulöffnungen liegt und Jugend im Auge der Öffentlichkeit gleichgesetzt wird mit Schülern und deren Ausbildung. Aber Unterstützung bei Sorgen und psychischen Problemen gibt es kaum. Fehlanzeige auch schlicht beim Zusammenhalt mit Gleichaltrigen – nicht alles kann von den Schulen abgefangen werden. Stattdessen könnten Vereine wie die BlueBox aushelfen, beraten und ein offenes Ohr sein, ist man beim Stadtjugendring überzeugt.
„Kinder und Jugendliche werden nur noch als Schüler wahrgenommen“, sagt Schumann. Auch die Frage danach, ob die Jugend nicht mit den offenen Schulen glücklicher sei, sieht Schumann kritisch. „Wir nehmen einfach mal an, die Kinder wollen das so.“ Man hätte sie selbst fragen können. Schülervertretung oder (online) Umfragen, es wäre einfach gewesen.

Umfragen wie die der Bluebox zeigen dagegen nun, wie sehr Corona den Alltag der Jugend bestimmt und wie groß dabei auch das Bündel an Sorgen ist. Das Team der Bluebox ist alarmiert und hält aktuell ein besonderes Auge auf ihre Kleingruppen, die im Rahmen der Corona-Regeln im Moment zu der Einrichtung in der Sandstraße kommen dürfen.

Aktuell fehlt der Bluebox vor allem die Laufkundschaft. Kleingruppen bieten zwar den Vorteil, dass man individuell besser betreuen kann, aber die BlueBox gerät immer mehr als Treffpunkt in Vergessenheit. Dabei ist gerade jetzt die Arbeit des Jugendzentrums extrem wichtig.

Vereine sollen noch mehr öffnen

So wünscht sich Schumann, dass die Vereine, natürlich unter Corona-bedingten Vorgaben, noch mehr öffnen können. Schumann: „Die Vereinsarbeit schafft das auch. Wir sind flexibel. Wir müssen die Kinder wieder sehen.“ Um ein Auge auf sie zu haben, ihnen Kraft zu bieten und zu erfreuen.

„Auch Ehrenamtler werden lahm. Corona ist eine gute Ausrede.“ Schumann sieht nicht, dass sich die momentane Situation mit zig Auflagen schnell für die BlueBox und die Jugendlichen ändern wird. Mit Konsequenzen muss gerechnet werden: „Das wird das Problem der nächsten Monate.“

Auf die Frage, wie man individuell einem Kind oder Jugendlichen in diesen schweren Zeiten entgegenkommen könnte, macht Schumann schnell klar: „Alle müssen mehr fragen, mehr nachbohren! Eltern, Fußballtrainer, die Oma – einfach alle. Man muss einen genauen Blick darauf haben, was Kinder und Jugendliche bedrückt, was sie brauchen und was nicht.“

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen