SZ

Schwangere auf Hochzeit eingeladen
Corona-Schnelltest reicht nicht aus - 100 Euro für PCR-Test

Ann-Kristin und Daniel Brümmer möchten die Hochzeit des besten Freundes mitfeiern. Die 29-Jährige ist schwanger und eine „nicht immunisierte Person“, wenn sie mitfeiern will, braucht sie einen PCR-Test. Die Kosten von rund 100 Euro muss sie selbst übernehmen.
  • Ann-Kristin und Daniel Brümmer möchten die Hochzeit des besten Freundes mitfeiern. Die 29-Jährige ist schwanger und eine „nicht immunisierte Person“, wenn sie mitfeiern will, braucht sie einen PCR-Test. Die Kosten von rund 100 Euro muss sie selbst übernehmen.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sp Oberschelden. Ein Corona-Schnelltest ist (bis zum 10. Oktober) kostenlos. Der aber reicht aktuell nicht aus, wenn man als Ungeimpfter oder Nicht-Genesener, also als nicht immunisierte Person, eine private Feier mit Tanz besuchen will. Bei solchen Veranstaltungen bestehe ein besonders hohes Risiko für Mehrfachansteckungen, heißt es vom Land NRW. Hochzeitsfeiern müssen hier wohl hinzugezählt werden, eher selten bleiben die Gäste ruhig auf ihren Stühlen sitzen, wenn es Richtung Abend geht. Wer als nicht immunisierte Person mitfeiern will, der benötigt einen kostenpflichtigen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Um die 100 Euro kostet ein solcher.

sp Oberschelden. Ein Corona-Schnelltest ist (bis zum 10. Oktober) kostenlos. Der aber reicht aktuell nicht aus, wenn man als Ungeimpfter oder Nicht-Genesener, also als nicht immunisierte Person, eine private Feier mit Tanz besuchen will. Bei solchen Veranstaltungen bestehe ein besonders hohes Risiko für Mehrfachansteckungen, heißt es vom Land NRW. Hochzeitsfeiern müssen hier wohl hinzugezählt werden, eher selten bleiben die Gäste ruhig auf ihren Stühlen sitzen, wenn es Richtung Abend geht. Wer als nicht immunisierte Person mitfeiern will, der benötigt einen kostenpflichtigen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Um die 100 Euro kostet ein solcher.

Schwangere muss PCR-Test für Hochzeitsbesuch bezahlen

Das Geld aufzubringen, ist für Daniel und Ann-Kristin Brümmer aus Oberschelden finanziell kein Problem, es zu müssen empfindet der 27-Jährige allerdings als ungerecht. Der Grund: Seine Frau ist schwanger. „Meine Frau ist impfwillig, aber es gibt noch keine Impfempfehlung“, erklärt er die aktuelle Situation. Sie wolle mit der Impfung bis nach der Schwangerschaft oder auf die Empfehlung der Ständigen Impfkommission warten. „Solche Leute muss man nicht bestrafen“, findet er. Doch selbst wenn jetzt eine Empfehlung käme, für einen vollständigen Impfschutz wäre es für die Hochzeit, auf die das Ehepaar Mitte September eingeladen ist, zu spät.

Corona-Gipfel: Die Beschlüsse im Überblick

Schwangere sind nicht die einzigen, die zu der Gruppe zählen, die sich nicht impfen lassen können, auch vorerkrankte Personen und Menschen, die die Impfung nicht vertragen, zählen dazu. Wenn sie an einer Hochzeit eines Verwandten oder – wie in diesem Fall – des besten Freundes teilnehmen wollen, müssen sie einen PCR-Test vorweisen und die rund 100 Euro aus eigener Tasche bezahlen. „Wir sind fähig, die zu bezahlen, aber es gibt Leute, die haben das nicht, das ist ihre Eintrittskarte zur Hochzeit. In meinen Augen ist das eine Ausgrenzung der Menschen.“

Keine Antwort aus der Kommunalpolitik

Brümmer empfindet es als unfair, dass Menschen, die sich temporär nicht impfen lassen können, zur Kasse gebeten werden. „Es gibt einfach eine Lücke, keine offizielle Regel dafür.“ Er würde sich wünschen, dass wenigstens ein Teil der Kosten übernommen wird. Mit seinem Anliegen wandte er sich an mehrere Behörden und auch an Kommunalpolitiker. Von Letzteren bekam er keine Antwort. Das NRW-Gesundheitsministerium informierte ihn schriftlich: „Die Übernahme der Kosten für den PCR-Test durch Bund oder Land ist nicht vorgesehen.“ Auch seine Krankenkasse und sein Arzt teilten ihm mit, dass sie die Kosten nicht übernähmen, so Brümmer. Die 100 Euro wird das Ehepaar wohl zahlen müssen – das Hochzeitsgeschenk ist da noch nicht mit eingerechnet.

Das Brautpaar ist in der Pflicht Nicht immunisierte Personen benötigen nach der Corona-Schutzverordnung u. a. auf privaten Feiern mit Tanz einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Die Ordnungsämter der Städte und Kommunen sind für Kontrollen zuständig. Die Stadt Siegen teilte auf Nachfrage mit, dass solche Feiern nicht angemeldet werden müssten, aber mit einer stichprobenhaften Kontrolle müsse gerechnet werden. Anlass hierfür könne z. B. auch eine Lärmbeschwerde sein. Die Verantwortung liege in der Regel beim Veranstalter, betont die Stadt Siegen. In der Corona-Schutzverordnung heißt es, dass die Immunisierung oder die Testung beim Zutritt zu bestimmten Einrichtungen und Angeboten – wie einer privaten Feier mit Tanz – von den für diese Einrichtungen und Angebote verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren sei. Heißt: Das Brautpaar – oder eine von ihnen beauftragte Person – muss überprüfen, ob die Gäste geimpft, genesen oder getestet sind.
Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen