Inzwischen 14 Fälle in Siegen-Wittgenstein
Das Coronavirus stellt den Alltag auf den Kopf

Die Busse der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd fahren ab Mittwoch bis auf Weiteres nach dem Ferienfahrplan. Archivfoto: tile
  • Die Busse der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd fahren ab Mittwoch bis auf Weiteres nach dem Ferienfahrplan. Archivfoto: tile
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Siegen/Altenkirchen/Olpe. Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich natürlich auch am Freitag, den 13., immer weiter aus – und macht allen zu schaffen. Die Lage spitzt sich zu, die Behörden versuchen mit der Schließung der Schulen, Kitas und teilweise der Rathäuser vor allem eines: den Prozess der Verbreitung zu verlangsamen. Hier Entwicklung in der Region im Überblick:

Im Kreis Altenkirchen gibt es den ersten bestätigten Corona-Fall: Bei einem 40-jährigen Betzdorfer wurde die Infektion nach einem Skiurlaub in Ischgl (Österreich) festgestellt. Laut Gesundheitsamt des Kreises geht es dem Infizierten vergleichsweise gut, er befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Zudem liegt mittlerweile das Ergebnis des zweiten Verdachtsfalles aus dem Schäfer-Shop-Umfeld vor. Hier war, wie berichtet, ein Mitarbeiter aus Hennef mit Covid-19 infiziert. Ein erster Kollege, der Kontakt mit dem Hennefer Patienten hatte, war negativ getestet worden, der zweite nun ebenfalls. Allerdings muss die Person bis zum Ende der 14-tägigen häuslichen Quarantäne dort verbleiben.

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist auf 14 angestiegen. Am Freitag hat das Kreisgesundheitsamt vier neue positive Testergebnisse erhalten. Alle Betroffenen waren zuletzt unabhängig voneinander zum Skifahren in Österreich. Dabei handelt es sich um drei Männer aus Bad Berleburg, Hilchenbach und Wilnsdorf und eine Frau aus Netphen. Alle Infizierten werden für jeweils insgesamt 14 Tage unter häusliche Quarantäne gestellt.

Das Kreisgesundheitsamt hat am Freitag begonnen, die Kontaktpersonen der Infizierten zu ermitteln. Handelt es sich um engere Kontaktpersonen, werden diese gebeten, 14 Tage lang zu Hause zu bleiben, sich selbst zu beobachten und sich bereits bei ersten Krankheitssymptomen mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen. Sollten sie Anzeichen einer Grippeerkrankung haben, werden sie ebenfalls getestet werden.

Am Montagnachmittag wird das Corona-Diagnose-Zentrum in der Turnhalle der Dreifachturnhalle der Universität Siegen seine Arbeit aufnehmen. Die Einrichtung auf dem Haardter Berg ist Teil des Testungs-Konzeptes des Kreises. Dieses besteht aus mobilen Teams, die zu Patienten nach Hause kommen, und zwei stationären Einrichtungen: eine an der Vamed-Klinik in Bad Berleburg – die schon in Betrieb ist – und ab kommender Woche einer zweiten in Siegen.

• Auch an diesem Wochenende werden die mobilen Corona-Testteams des Kreises Siegen-Wittgenstein unterwegs sein, um Abstriche bei Verdachtspersonen zu nehmen.

Die Infohotline des Kreises Siegen-Wittgenstein wird mehr denn je nachgefragt: Seit Bestehen des Angebots haben schon über 1100 Personen die (02 71) 3 33 - 11 20 gewählt. Der anruferstärkste Tag war bislang der Freitag mit über 350 Personen. Da der Kreis gerade nach den jüngsten Entscheidungen der Landesregierung zur Einstellung der Kindertagesbetreuung und zur Schließung der Schulen ein hohes Informationsbedürfnis erwartet, ist die Infohotline auch an diesem Wochenende besetzt – und zwar heute und morgen jeweils von 9 bis 13 Uhr.

• Drastisch: Alle städtischen Einrichtungen etwa der Stadt Bad Berleburg oder zum Beispiel der Ortsgemeinde Scheuerfeld werden mit sofortiger Wirkung für den öffentlichen Betrieb gesperrt. Wer ein Anliegen hat, muss zum Telefonhörer greifen und in den Rathäusern anrufen oder per Mail Kontakt aufnehmen. Der Zutritt zu den meisten anderen Rathäusern der Region wird nicht komplett verwehrt, dennoch sollen die Bürger besser den Telefonkontakt suchen. Auch die Kreispolizeibehörden und die Kreishäuser schränken den Besucherverkehr ein.

Geschlossen bleiben in den Städten und Gemeinden auch die kommunalen Einrichtungen wie Turnhallen, Büchereien, Gemeinschaftshäuser und Schwimmbäder sowie die Kulturhäuser. Im Oberzentrum Siegen beispielsweise bleiben das Krönchen-Center, die Stadtbibliothek, die Volkshochschule, die Musikschule, das Siegerlandmuseum, das Stadtarchiv sowie die städtische Galerie „Haus Seel“ zu.

Der Start in das Sommersemester 2020 an der Universität Siegen wird verschoben. Das NRW-Wissenschaftsministerium hat diese Entscheidung für alle Unis im Land getroffen, und die Siegener Hochschule folgt dem uneingeschränkt. Regulär startet das Sommersemester am 1. April, der Vorlesungsbetrieb war für den 6. April terminiert. Der Start des Vorlesungsbetriebs wird um zwei Wochen verschoben, die Vorlesungszeit beginnt damit am 20. April. Aber: Die Vorlesungszeit wird nicht verlängert, sie endet wie bisher geplant am 17. Juli. Die Uni Siegen bereitet darüber hinaus für die ersten beiden Wochen der Vorlesungszeit – also ab dem 20. April – eine online unterstützte Selbstlern-Phase vor.

Ab kommenden Mittwoch, 18. März, werden die Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd bis auf Weiteres gemäß Ferienfahrplan (NRW) – im Fahrplanbuch mit „F“ gekennzeichnet – fahren. Da die Uni Segen die Vorlesungszeit zum Sommersemester anders als geplant erst am 20. April startet, werden auch die UX-Linien (UX1 bis UX6) nicht ab 30. März fahren, sondern eben erst ab dem 20. April.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen