Das Ende der Garagos-Basare

 Die Comboni-Schwestern haben in Garagos auch einen Kindergarten betrieben, dessen Ausstattung auch mit dem Geld aus Elkhausen finanziert werden konnte. Foto: Kath. Jugend
  • Die Comboni-Schwestern haben in Garagos auch einen Kindergarten betrieben, dessen Ausstattung auch mit dem Geld aus Elkhausen finanziert werden konnte. Foto: Kath. Jugend
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Es war immer eine Art Generationenaufgabe im kleinen Elkhausen. Seit Mitte der 1970er Jahre war es im Dorf fast eine Selbstverständlichkeit, sich im Rahmen des Garagos-Basar für die Menschen in der ägyptischen Stadt zu engagieren. Dieses große ehrenamtliche Engagement findet nun ein relativ jähes Ende.

Am Sonntag, 6. September, findet zum 38. und zum letzten Mal der Garagos-Basar statt, wie die katholische Jugend in Elkhausen als Veranstalter jetzt mitteilte. In all den Jahren hat man die Schwestern des Comboni-Ordens finanziell unterstützt. Diese betreiben in Ägypten u.a. Krankenstationen, Schulen und Kindergärten. Neben den vier Schwerpunktstandorten Assuan, Kairo, Heluan und Alexandria sind die Schwestern auch in Garagos aktiv. Seit 1977 dürfte eine ordentliche sechsstellige Summe nach Garagos geflossen sein. Zuletzt habe man immer pro Jahr rund 10 000 erwirtschaftet, berichtete Nina Stahl von der kath. Jugend.

Im März erreichte das Basar-Team dann die Nachricht, dass sich die Comboni-Schwestern allmählich aus Garagos zurückziehen und den Standort bald aufgeben werden. Grund dafür ist laut kath. Jugend zum einen die äußerst angespannte politische Lage in Garagos. Der politisch-religiöse Druck auf die Schwestern zwinge sie dazu, die Station zu schließen. Zum anderen bereite der Personalmangel erhebliche Schwierigkeiten, sei der Großteil der Schwestern doch in einem sehr hohen Alter.

Erst kürzlich überbrachte Dr. Josef Brendebach, der schon seit Jahrzehnten nach Ägypten reist, den Erlös des letztjährigen Basars. In einem Brief der leitenden Schwester Angela, den er bei seiner Rückkehr dem Basar-Team übergab, teilte diese mit, dass sie weiterhin in Alexandria, Sawaghi usw. präsent sein werden und ihre Arbeit nur in Garagos aufgeben müssen. Daher wird in diesem Jahr zwangsläufig auch der letzte Basar in Elkhausen stattfinden. Die kath. Jugend wird sich bald zusammensetzen, um über ein neuen Projekt zu beraten, sagte Nina Stahl.

Nach 38 Jahren soll das Ende aber ein ganz besonderes werden. Am Abend vorher findet ein Open-air-Konzert der Band „Splash“ am Jugendheim in Elkhausen statt, die bereits vor vielen Jahren regelmäßig zum Basar aufgetreten sind. Als weiteres Highlight werden sonntags zusätzlich zur großen Tombola diverse Geldpreise verlost. „So kann hoffentlich zum Abschluss einer langen Garagos-Basar-Geschichte in Elkhausen noch einmal eine große Summe an die Comboni-Schwestern übergeben werden“, heißt es abschließend in der Mitteilung der Organisatoren.

Wer bereits im Vorfeld spenden möchte, kann dies gerne tun: Kath. Jugend Elkhausen/Katzwinkel, IBAN: DE35 5739 1800 4547 0415.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen