SZ

Siegens Außengastronomie öffnet zögerlich
Das erste Bier nach dem Lockdown

Jan Skiebnewski genießt sein “erstes Bier” nach dem Gastro-Lockdown in vollen Zügen. Gut gekühlt, frisch gezapft “und endlich mal serviert und nicht selbst eingegossen”.
3Bilder
  • Jan Skiebnewski genießt sein “erstes Bier” nach dem Gastro-Lockdown in vollen Zügen. Gut gekühlt, frisch gezapft “und endlich mal serviert und nicht selbst eingegossen”.
  • Foto: ch
  • hochgeladen von Christian Hoffmann (Redakteur)

ch Siegen/Bad Laasphe. Endlich wieder geöffnet! Wenn auch nur draußen: In Siegen-Wittgenstein dürfen Gastronomen am Sonntag erstmals wieder Gäste im Außenbereich ihrer Lokale bewirten. Während die meisten Gaststätten und Biergärten noch geschlossen sind, nutzen viele Menschen in der Siegener Innenstadt die Möglichkeit, im Freien einen Latte Macchiato zu trinken oder zu Mittag zu essen. Allerdings unter Markisen und Sonnenschirmen, denn nasskaltes Wetter verregnet den Neustart, auf den die Branche fast sieben Monate warten musste. Und wenn die Sonne hinter den vielen Wolken verschwindet, müssen Heizpilze wärmen.
Tag Eins “nach der langen Durststrecke”
"Macht nichts”, sagt Jan Skiebnewski. Der 36-Jährige genießt sein “erstes Bier” nach dem Gastro-Lockdown in vollen Zügen.

ch Siegen/Bad Laasphe. Endlich wieder geöffnet! Wenn auch nur draußen: In Siegen-Wittgenstein dürfen Gastronomen am Sonntag erstmals wieder Gäste im Außenbereich ihrer Lokale bewirten. Während die meisten Gaststätten und Biergärten noch geschlossen sind, nutzen viele Menschen in der Siegener Innenstadt die Möglichkeit, im Freien einen Latte Macchiato zu trinken oder zu Mittag zu essen. Allerdings unter Markisen und Sonnenschirmen, denn nasskaltes Wetter verregnet den Neustart, auf den die Branche fast sieben Monate warten musste. Und wenn die Sonne hinter den vielen Wolken verschwindet, müssen Heizpilze wärmen.

Tag Eins “nach der langen Durststrecke”

"Macht nichts”, sagt Jan Skiebnewski. Der 36-Jährige genießt sein “erstes Bier” nach dem Gastro-Lockdown in vollen Zügen. Gut gekühlt, frisch gezapft “und endlich mal serviert und nicht selbst eingegossen”, strahlt der Siegener die Extrablatt-Kellnerin Melina Kayan an. Sie lächelt zurück, froh über den Tag Eins “nach der langen Durststrecke” und das “mega tolle Feeling, endlich wieder ein Stück Normalität erleben zu dürfen”, so die 17-Jährige. Die vielen Menschen an den Nachbartischen - mit den ersten Sonnenstrahlen hat sich das Café am Siegufer gefüllt - nicken und fallen lachend in das Gespräch ein: “Wieder raus und unter Menschen zu dürfen, ist Balsam für die Seele”, freuen sich Angelika Schulz (38) und Markus Seifert (51) aus Oberholzklau. Svenja Heinzerling und Michael Fettig sind sogar aus Bad Laasphe “in die Großstadt” angereist, um Svenjas 29. Geburtstag mit einem kleinen Festsnack samt Cocktail zu feiern - “wir sind so glücklich, dem Corona-Alltag für ein paar Stunden entfliehen zu können!”

Mauer Start, große Zuversicht

Auch Leoni Skop ist glücklich. Seit 7 Uhr in der Frühe ist die Café-&-Bar-Celona-Betriebsleiterin auf den Füßen. Das 70-köpfige Team hat die Terrassen und den Außenbereich “wiederbelebt”: Frisches Grün in den Blumenkübeln, gewienerte Tische und dazu “jede Menge gute Laune” stimmen Skop für die nächsten Tage zuversichtlich. “Der Start heute ist mau, also hinter unseren Erwartungen geblieben. Aber wir haben viele Anrufe und damit vielen Absichtsbekundungen erhalten, uns schnellstmöglich zu besuchen. Wenn davon nur die Hälfte tatsächlich kommt und der Einzelhandel mit seinen Lockerungen uns Kundenfrequenz verschafft, ist die Terrasse schnell voll!”

Nur Getestete, Geimpfte und Genesene

Laut der seit Samstag geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes NRW und nach dem Ende der Bundesnotbremse sind eingeschränkte Öffnungen der Außengastronomie und bei den Übernachtungsangeboten unter Auflagen wieder erlaubt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen stabil unter 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner liegt. Das ist in Siegen-Wittgenstein der Fall. Wichtig: Zugang zur Außenterrasse oder zum Biergarten haben derzeit nur Getestete, Geimpfte und Genesene.

Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen