SZ

Vom gesicherten Areal zur Naturidylle – zum Wohngebiet?
Das Munitionsdepot auf dem Siegener Wellersberg

Das Gelände aus der Vogelperspektive. Rechts die ehemalige Panzerstraße. Oberhalb des Zugangs das Trainingsgelände des Gebrauchshundsportvereins Siegen.
6Bilder
  • Das Gelände aus der Vogelperspektive. Rechts die ehemalige Panzerstraße. Oberhalb des Zugangs das Trainingsgelände des Gebrauchshundsportvereins Siegen.
  • Foto: Google Earth
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

 sz Siegen.  Zu Zeiten der belgischen Garnison in Siegen war das Munitionsdepot ein Ort, der niemandem, außer den Garnisonsangehörigen, zugänglich war. Nach dem Abzug der Belgier entwickelte sich dort eine Idylle. Doch das Areal in bester Lage auf dem wellersberg ruft „Begehrlichkeiten“ hervor: Die Stadt Siegen möchte Bauplätze ausweisen können und hat, nach Prüfung durch die Verwaltung, das Areal als ein mögliches Neubaugebiet vorgeschlagen, worüber im Rat allerdings noch entschieden werden muss. Herbert Bäumer zeichnet die Geschichte des Depots hier nach.
Am 19. November 1946 um 11.15 Uhr trafen die ersten 200 belgischen Soldaten in Siegen ein. Natürlich brachten sie nicht nur ihre persönliche Ausrüstung, sondern auch Waffen und Munition mit. Ein Munitionsdepot existierte nicht.

 sz Siegen.  Zu Zeiten der belgischen Garnison in Siegen war das Munitionsdepot ein Ort, der niemandem, außer den Garnisonsangehörigen, zugänglich war. Nach dem Abzug der Belgier entwickelte sich dort eine Idylle. Doch das Areal in bester Lage auf dem wellersberg ruft „Begehrlichkeiten“ hervor: Die Stadt Siegen möchte Bauplätze ausweisen können und hat, nach Prüfung durch die Verwaltung, das Areal als ein mögliches Neubaugebiet vorgeschlagen, worüber im Rat allerdings noch entschieden werden muss. Herbert Bäumer zeichnet die Geschichte des Depots hier nach.
Am 19. November 1946 um 11.15 Uhr trafen die ersten 200 belgischen Soldaten in Siegen ein. Natürlich brachten sie nicht nur ihre persönliche Ausrüstung, sondern auch Waffen und Munition mit. Ein Munitionsdepot existierte nicht. Also wurde die Munition in den Kasernen gelagert. Nach der Belegung aller sechs Kasernenstandorte begannen die Überlegungen zur Einrichtung eines zentralen Munitions-Depots.
Mit dem damaligen Bundesvermögensamt (heute BIMA, zuständig für alle Militärliegenschaften in Deutschland) begann die Suche. Das Depot musste aus Sicherheitsgründen außerhalb der Wohnbebauung liegen. Die Wahl fiel schließlich auf das jetzt bekannte Areal auf dem Kopf des Wellersberges, 100 Meter links hinter dem Beginn der Panzerstraße (nicht frei zugänglich). Es war bis 1951 landwirtschaftliche Nutzfläche.

Seit 1952 ist das Gelände gesichert

Die Einfriedung des ca. 14,0320 Hektar großen Geländes erfolgte 1952. Im gleichen Jahr wurden die 37 Munitionshütten erstellt und durch Erdwälle abgesichert. Ohne Bewachung ging das natürlich nicht. Das Wachgebäude entstand 1952. Rund um die Uhr erfolgte die „Bestreifung“, wie die Kontrollgänge in der Militärsprache heißen, durch eine Doppelstreife. Diese Streifen wurden durch alle in Siegen stationierten Einheiten abwechselnd gestellt. Erst 1960 erhielt das Depot einen Trafo in einem externen Gebäude neben der Wache und hatte somit eine eigene Stromversorgung. Im Depot wurde die Munition aller in Siegen stationierten Einheiten gelagert, also von der Infanterie- bis zur Artilleriemunition.
Im Laufe der Jahre stiegen die Anforderungen an die Sicherheit des Depots. Es begannen Überlegungen, die Streifen mit Hunden auszustatten. Ein Hundezwinger wurde 1981 errichtet. Die Hunde sollten in einem Laufgang patrouillieren. Dazu musste ein zweiter Zaun gebaut werden. Bei der Realisierung gab es unüberwindbare Schwierigkeiten, so dass der Plan aufgegeben wurde. Die Doppelstreifen liefen daher mit den Hunden.

Auch heute ist das Areal nur begrenzt zugänglich

Interessant aus heutiger Sicht ist, dass 80 Prozent der Depotfläche unversiegelt waren. Also das gesamte Gelände mit Ausnahme der aufstehenden Gebäude. Das Depot wurde am 15. Juli 1992 geschlossen. Das 14,0320 Hektar große Gelände ist nach wie vor im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA). Die BIMA hat je einen Teil an den Gebrauchshundesportverein Siegen und an eine Pferdehalterin vermietet. Als die Pläne bekannt wurden, das Gelände in Bauland umzuwandeln, hat sich ein „Aktionsbündnis Naturraum Wellersberg“ gegründet, dessen Mitglieder sich für den Erhalt und die Förderung des zusammenhängenden Naturraums Wellersberg und für eine Verhinderung des geplanten Neubaugebiet einsetzen. Die Entwicklung bleibt abzuwarten.
Herbert Bäumer

Autor:

HERBERT BÄUMER aus Netphen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen