Das Streben nach Freiheit

Starker Chor, starke Solisten: Die jungen Musiker vom Ev. Gymnasium erzählten in der Haardter Kirche von Leid und Hoffnung, von Unterdrückung und Freiheit. Foto: zel
  • Starker Chor, starke Solisten: Die jungen Musiker vom Ev. Gymnasium erzählten in der Haardter Kirche von Leid und Hoffnung, von Unterdrückung und Freiheit. Foto: zel
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

zel Weidenau. Zum Aufwärmen gab es „Ain’t No Mountain High Enough“ aus dem Film „Sister Act“ – und danach war dem Chor des Ev. Gymnasiums auch kein Rocksong zu fetzig, keine Ballade zu gefühlvoll. Die Aufführung des Rockoratoriums „Eversmiling Liberty“ konkurrierte am Mittwoch zwar mit dem DFB-Pokalspiel Schalke gegen Bayern München um Aufmerksamkeit, aber wer in der Haardter Kirche Platz genommen hatte, erlebte mit Sicherheit die spannenderen 90 Minuten.

Das moderne Oratorium der dänischen Komponisten Jens Johansen und Erling Kullberg entstand 1990, wie der musikalische Leiter Reinhard Hillnhütter die zahlreichen Zuhörer informierte. Geschrieben wurde es damals zum Fall der Mauer. Es bezieht sich auf Händels Oratorium „Judas Maccabaeus“. Auch dort werde, so der Dirigent, von der Befreiung eines kleinen Volkes erzählt: nämlich wie Judas Makkabäus (sein Name bedeutet „der Hammerartige“) im 2. Jahrhundert vor Christus die Juden von der Übermacht der Griechen befreite, die ihnen unter Androhung von schlimmen Strafen ihre Religionsausübung untersagt hatten.

Fremdherrschaft, Unterdrückung und das Streben nach Freiheit sind also die Themen, die das Rockoratorium behandelt. Es bietet jede Menge Gelegenheiten für Chor, Solisten und Band, musikalisch und mit modernen Mitteln von Jazz, Rock, Gospel und Pop die Bandbreite der Emotionen von großer Bedrückung und Leid auf der einen, von Freude, Kampfgeist und Hoffnung auf der anderen Seite aufzuzeigen.

Eine neunköpfige Band, zum Teil hinter einer dämpfenden Glaswand postiert, machte guten (Ein-)druck: Da erschallten Trompeten, knallten Bassläufe, perlte das Klavier, explodierte fast das Drumset! Gefühlvolle Begleitung wechselte mit selbstbewusster Gestaltung der vielen Uptempo-Nummern. „Call Forth Thy Powers“ etwa hatte was von den „Blues Brothers“, „Sound An Alarm“ war schlicht und einfach funky.

Darüber sang der Chor des Evau, klagte leidvoll („Mourn“) oder bockte eindrucksvoll, als es darum ging, fremden Göttern zu dienen („Never, Never Bow We Down“). „Come Eversmiling Liberty“ und „O Lovely Peace“ waren zart, sanft, intensiv und eingängig. Wie stark der Chor ist, wurde aber erst so richtig deutlich, als bei „No Unhallow’d Desire“ die Band schwieg und die Stimmen vom Unisono aus in spannende Harmonien ausschwärmten. Doch auch das sei erlaubt zu erwähnen: Beim rasend schnellen „See The Conquering Hero Come“ nach der „Tochter-Zion“-Melodie passten Gesang und Rhythmus nicht immer zusammen. Stolz sein kann die Schule auf die vielen starken Solisten und Solistinnen, die vielen Stücken souverän ihren eigenen Stempel aufdrückten.Weil die englischen Texte nicht immer ganz leicht zu verstehen waren, gaben die Schüler dem Publikum ein Programmheft an die Hand, in dem kurz die Botschaft der Songs, die teilweise ineinander übergingen, skizziert wurde – sehr hilfreich! Applaus im Stehen und ein Röschen gab es nicht nur für die viele Arbeit, die Chor, Solisten, Band und ihr Leiter in das Projekt gesteckt hatten, sondern auch für die gelungene Präsentation. Glücklich gaben die Musiker als Zugabe noch einmal das „Zion Now Her Head Shall Raise“, das einem auf dem Heimweg noch gehörig im Kopf herumging.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.