Dem Guten, Wahren, Schönen gewidmet

Der GV Eintracht Buchen-Sohlbach beteiligte sich mit drei stimmungsvollen Liedern am Gemeinschaftskonzert der ArGe-Nord-Chöre in der Geisweider Talkirche.  Foto: sib
  • Der GV Eintracht Buchen-Sohlbach beteiligte sich mit drei stimmungsvollen Liedern am Gemeinschaftskonzert der ArGe-Nord-Chöre in der Geisweider Talkirche. Foto: sib
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sib Geisweid. Der innige Wunsch nach dem baldigst einsetzenden Frühling verband Ausführende und Besucher beim Gemeinschaftskonzert, das die Chöre im Chorverband Siegerland Siegen ArGe Nord in der Talkirche gaben. Pastor Martin Klein als „Hausherr“ und die ArGe-Leiterin Gretel Hassler hießen dabei die Gäste im nahezu voll besetzten Gotteshaus willkommen.

Neun Chöre und Sangesgemeinschaften widmeten ihre Vorträge an diesem Tag dem Guten, Wahren und Schönen. Die dichte Wechselfolge der Gruppen, die jeweils zwei bis drei Stücke vortrugen, sorgte für sehr viel Abwechslung und bildete den Facettenreichtum der Klangkörper innerhalb der ArGe effektvoll ab. Auf dass sich Fröhlichkeit Bahn brechen möge, entsandte der MGV Orpheus Langenholdinghausen eingangs einen „Frühlingsgruß“ von Robert Schumann und beschwor die Jahreszeit des Aufbruchs und der steigenden Temperaturen auch mit dem gefühlvoll vorgetragenen „An dem reinsten Frühlingsmorgen“.

Zusammen mit der Chorgemeinschaft Eichen-Bockenbach brachte der Gesangverein Dillnhütten 1927 rund 45 Sängerinnen und Sänger in den Altarraum, die sich mit Mozarts Worten „Im Frühling“ wähnten und mit „Can’t Help Falling In Love“ einen stimmungsvollen Oldie darbrachten.

Die Frauen und Männer im Gesangverein Eintracht Buchen-Sohlbach hatten sich für „Die kleine Bergkirche“ entschieden und versprühten geradezu sommerliche Romantik mit „Montana de Fuego“.

„Leise, leise“, sehr einnehmend und gefühlvoll sang sich der mit zehn Personen wohl kleinste Chor des Nachmittags, Vocale Arioso Siegen-Netphen, in die Herzen des Publikums und besuchte mit den Gästen eine „Kleine Barke im Wind“.Eine „Fanfare a cappella“ zeitigte dank der Stimmen von Total Vokal Setzen ihre prickelnde Wirkung, und der Chor setzte mit „Übern See“ eine moderne, bayerische Weise sehens- und hörenswert um.Nach einem afrikanischen Anbetungsgesang präsentierte der Gemischte Chor Concordia Frohsinn Klafeld einen kleinen Liebeslieder-Zyklus mit den traditionsreichen Volksliedern „Ännchen von Tharau“ und „Muss i denn“.Mit „Untreue“ sang der Gemischte Chor Cantate Weidenau eines der wohl populärsten deutschen Volkslieder und verstand es auch mit „Abendfriede am Rhein“ eine sehr gut zum Gesamtduktus des Konzertes passende Atmosphäre zu schaffen.Als jüngster Spross in der ArGe stellte das erst im Dezember 2009 neu formierte Vokalensemble Akzente unter dem Dirigat von Michael Blume seine Künste vor. Der junge, inspirierende Chor mit 16 Frauen und Männern präsentierte den Gospel „All Night, All Day“ im modernen Arrangement, sang eine stimmungsvolle schwedische Weise auf Deutsch und eroberte sich die Sympathien der Zuhörer auch mit dem pfiffigen „Parkplatzregen“ .Als letzter Chor bezog der MGV Harmonie Setzen Aufstellung. Die Männer verwöhnten die Zuhörer mit einem „Minnelied“ und drehten mit ihnen eine Runde „Über den Wolken“, bevor zum Abschied alle in der Kirche gemeinsam „Kein schöner Land“ anstimmten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen