Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent
Der Arbeitsmarkt erholt sich

Laut heimischem Agenturbericht liegt die Zahl der Arbeitslosen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe dieses Jahr erstmals unter 12.000 Personen .
  • Laut heimischem Agenturbericht liegt die Zahl der Arbeitslosen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe dieses Jahr erstmals unter 12.000 Personen .
  • Foto: Rene Traut (Archiv)
  • hochgeladen von Praktikant Online

sz Siegen/Olpe. Die Zahl der Arbeitslosen in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ist im Mai erneut gesunken. „Sie liegt für dieses Jahr erstmals wieder unter 12 000 Personen“, berichtet Daniela Tomczak, Chefin der Siegener Arbeitsagentur. Der Rückgang im Wonnemonat sei saisonüblich, der Vergleich mit dem Vorjahres-Mai nur bedingt aussagekräftig – denn der Mai 2020 war stark von dem Beginn der Pandemie geprägt.

In den fünf Jahren vor Beginn der Corona-Pandemie lag die Zahl der Arbeitslosen im Mai bei durchschnittlich 10.767 Personen. Tomczak: „Der aktuelle Arbeitslosenbestand liegt also rund 10 Prozent über diesem durchschnittlichen Niveau aus den vergangenen Jahren.“ Die weiteren Details aus dem aktuellen Arbeitsmarktbericht:

Arbeitslosigkeit: Die Zahl der Arbeitslosen im heimischen Agenturbezirk sank auf 11.976 Personen. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 419 Personen oder 3,4 Prozent weniger. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 653 Personen bzw. 5,2 Prozent.

Arbeitslosenquote: Sie beträgt 5,1 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,3 Prozent (-0,2 Prozentpunkte).

Stellenangebote: Die Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 869 Stellen gemeldet (vier mehr als im Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 3109 offene Stellen, 64 mehr als im Vormonat und 157 mehr als im Vorjahresmonat.

Kurzarbeit: Mit aktuellstem Datenstand für April 2021 sind insgesamt 74 Anzeigen auf Kurzarbeit für rund 1218 Personen eingegangen, das sind 89 Anzeigen weniger als im Monat zuvor.

Und: Im November vergangenen Jahres – so die jüngsten Zahlen zur tatsächlich realisierten Kurzarbeit – haben insgesamt 1420 Betriebe in den beiden Kreisen für insgesamt 13.733 Menschen Kurzarbeitergeld beantragt. Vor allem das verarbeitende Gewerbe und das Gastgewerbe waren betroffen.

Ausbildung: Bis Ende Mai sind in der Summe 3171 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 1794 Bewerber, die sich bislang seit vergangenem August bei den Niederlassungen der Arbeitsagentur gemeldet haben. Auf einen Bewerber kommen damit rechnerisch 1,8 Ausbildungsplätze.

Zurzeit sind noch 733 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1519 Ausbildungsplätze unbesetzt.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen