Der eherne Grundsatz wurde gelebt

 Bei der musikalischen Unterhaltung wurde es dem Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt so warm ums Herz, dass sogar draußen in der Eiseskälte seine Brillengläser beschlugen. Foto: Björn Weyand
  • Bei der musikalischen Unterhaltung wurde es dem Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt so warm ums Herz, dass sogar draußen in der Eiseskälte seine Brillengläser beschlugen. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Das Wetter meinte es gut mit den Erndtebrückern: An beiden Tagen des feinen Weihnachtsmarktes rund um die Kirche schien nachmittags die Sonne und am Abend herrschte eine angenehme Kälte, in der die heißen Getränke vom Glühwein bis zum heißen Kakao mit Schuss ganz besonders gut schmeckten. Das sehr gute Wetter sorgte für viele Besucher und deshalb auch für beste Laune. Auch bei Günter Schmidt, bei dem die Fäden der Organisation wieder zusammenliefen. Schon am Samstagnachmittag war der 1. Vorsitzende des Schießvereins Erndtebrück höchst zufrieden mit der Resonanz – denn schließlich kommt so bei den beteiligten Vereinen und Bürgern auch etwas in die Kasse.

Der eherne Grundsatz des Weihnachtsmarktes („Von Erndtebrückern für Erndtebrück“) wurde am Wochenende wieder gelebt. Rund um die Kirche reihten sich die Buden aneinander, hier fanden die Gäste sowohl Köstlichkeiten von der Forelle bis zu den berühmten Klößen des Ortsheimatvereins als auch kleine Geschenke wie Dekorationen oder Süßes für die Adventszeit. Sogar mit dem Bauchladen waren Schüler der Realschule rund um die Kirche unterwegs und brachten Dinge von selbstgebackenen Plätzchen bis hin zum Vogelfutter an den Mann. Nicht nur für das Auge und für den Magen wurde den Besuchern einiges geboten, sondern auch für die Ohren: Die Erndtebrücker Alphornbläser stimmten Lieder bei der Eröffnung durch Pfarrerin Kerstin Grünert an, der Erndtebrücker Frauenchor und der Gemischte Chor „Belcanto“ sangen einige Lieder in der Kirche, musikalische Unterhaltung boten auch die Jagdhornbläser, die Musik-AG der Grundschule und junge Musiker der Realschule. Am Sonntag traten der CVJM-Posaunenchor und der Kirchenchor auf.

Apropos „auf die Ohren“: Im Kaminzimmer des Pfarrhauses lauschten kleine und große Kinder immer „um Halb“ den spannenden Erzählungen im Schein des prasselnden Kaminfeuers. Kurzum: Es war ein romantischer Weihnachtsmarkt, der ja gerade vom Herzblut der beteiligten Aussteller und Marktbetreiber lebt. Im Konfirmandensaal warteten ein Weihnachtscafé sowie eine Strick-Ecke von Andrea Bender und Ingrid Burkert auf Besucher, Annegret Wiesel und Michaela Kramaschki boten jeweils Handarbeiten und Dekorationen, bei Werner Behrens gab es neben den Forellen auch Reibekuchen. Marmeladen und noch viel mehr hatten Cornelia Roggenkamp oder auch Britta Homrighausen in ihren Buden zu bieten. Von den Vereinen beteiligten sich der Schießverein, der Erndtebrücker Karnevalsverein, der Heimatverein, der Rassegeflügel-Züchterverein (trotz Stallpflicht!) und die Jagdhornbläser. Nicht zuletzt war die evangelische Kirchengemeinde als Hausherrin mit von der Partie.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.