Der „Goldene Monaco“

 Achtung, Kamera läuft! Kommenden Donnerstag sind die für den „Goldenen Monaco“ eingereichten Filme im Audimax zu sehen. Foto: sz
  • Achtung, Kamera läuft! Kommenden Donnerstag sind die für den „Goldenen Monaco“ eingereichten Filme im Audimax zu sehen. Foto: sz
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Den Lockenstab anwerfen, die Krawatte binden und die Abendkleider aus dem Schrank holen – das verbinden die meisten mit dem „Goldenen Monaco“. Vor allem die Studierenden freuen sich darauf, sich einmal im Jahr „aufbrezeln“ zu können, über den roten Teppich zu laufen und später mit ihren Freunden und Kommilitonen schick tanzen zu gehen. Doch schauen wir uns einmal an, was da eigentlich gefeiert wird. „Wir feiern Filmemachen“ – so lautet das Motto der Veranstaltung, und genau darum geht es auch. Studenten können zuvor selbst gedrehte Filme einreichen, die dann von einer Fachjury gesichtet, bewertet und am besagten Abend prämiert werden. Die Filmemacher und ihre Werke stehen also im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Doch was macht eigentlich einen guten Film aus? Alles beginnt mit einer Idee. Man möchte mit einem Film eine Geschichte erzählen, die in Form eines Drehbuchs aufgeschrieben und mit einem Storyboard verbildlicht wird. Hinter den Kulissen sind neben dem Regisseur noch viele andere Leute an der Filmproduktion beteiligt, wie zum Beispiel Kameramann, Tontechniker, Masken- und Bühnenbildner, Regie- und Kamera-Assistenten – so wie bei professionellen Produktionen von Spielfilmen oder Fernsehserien auch. Wenn alles „im Kasten“ ist, beginnt die Postproduktion, bei der Bild- und Tondateien digitalisiert und mit Video- und Audioschnittprogrammen bearbeitet werden. Dabei sind der Phantasie praktisch keine Grenzen gesetzt, was Farben und Special Effects angeht.

Welche Filme schlussendlich die Fachjury für „gut“ befindt, wird sich erst auf der Preisverleihung am 14. Juni in der Siegerlandhalle zeigen. Eine erste Auswahl, nämlich alle Filme, die nominiert werden und damit in die engere Auswahl kommen, werden nächsten Donnerstag ab 20 Uhr im Audimax der Uni Siegen auf dem „Nominiertenabend“ gezeigt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.