Der »Porno-Link« zur Polizei

Anrüchige Suchbegriffe führen zur Homepage der Ordnungshüter

mavo Siegen. Präventivmaßnahme oder einfach nur schlichte Gedankenlosigkeit der Siegener Polizei? Eine rechtliche Grundlage zur Beantwortung dieser Frage gibt es nicht. Es ist eine Frage der Moral.

Der Fall: Wer in den Internetsuchmaschinen anrüchige Begriffe wie Sex, pädophil, Kinder oder porn in Kombination mit der Stadt Siegen sucht, landet irgendwann zwangsläufig auch auf dem Link zur Homepage der Siegener Kreispolizeibehörde. Die Programmierer der Website haben diese Schlagworte in den Quelltext der Seite geschrieben. Die Schlagwörter im Quelltext sind für den Betrachter vor dem Bildschirm auf den ersten Blick nicht sichtbar. Die so genannten Schlüsselworte dienen dazu, Suchmaschinen und damit die Nutzer auf die Seite zu führen.

Der Hintergrund: Dass Suchmaschinen eine Seite nach der Häufigkeit ihrer Zugriffe bewerten, ist eine Legende aus der Steinzeit des Internets. Wer möglichst viele Leser seiner Seite will, arbeitet bei der Programmierung seiner Homepage mit den Schlüsselworten. Die sollen kurz den Inhalt der Seite beschreiben. Die nicht redaktionell bearbeiteten Suchmaschinen »durchforsten« nämlich nicht den gesamten Inhalt einer Homepage, sondern lediglich die Schlüsselworte.

Was haben sich die Beamten vom Dezernat VL 3 ––in der Kreispolizeibehörde zuständig für die Technik ––bei der Programmierung der Seiten gedacht? Inhalte mit sexuellem Angebot gibt es auf den Polizei-Seiten selbstverständlich nicht.

»Das soll eine präventive Maßnahme sein«, erklärt Polizeioberkommissar Uwe Weinhold auf Anfrage der SZ. Wer im Internet nach Seiten mit anrüchigem Inhalt suche, verlasse sehr schnell den Rechtsbereich. Weinhold, ein Stellvertreter des Pressesprechers: »Und wenn er dann auf Seiten der Polizei stößt, lässt er es vielleicht sein.«

Die Siegener Kreispolizeibehörde war die einzige der 52 Behörden in Nordrhein-Westfalen, die mit dieser Logik präventiv gegen Kinderpornografie im Internet vorgehen wollte. Bis gestern. Die Anfrage der SZ hat in der Kreispolizeibehörde einen Überlegungsprozess ausgelöst. Noch gestern Nachmittag ordnete Polizeidirektor Franz-Josef Hahmann an, die entsprechenden Schlüsselworte aus dem Quelltext der Seiten zu entfernen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen