SZ

Unbegleiteter Zutritt für Kinder ab sieben Jahren
Die Angst schwimmt mit

In vielen Schwimmbädern haben Kinder schon ab sieben Jahren ohne Eltern Zutritt.
  • In vielen Schwimmbädern haben Kinder schon ab sieben Jahren ohne Eltern Zutritt.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Siegen. Die Stadt Siegen hat gerade ihre Badeordnung wieder geändert, nachdem wegen der Corona-Regeln in den vergangenen Monaten Kinder erst ab zehn Jahren ohne Erziehungsberechtigte ins Freibad durften. In maskenfreien Zeiten gilt nun wieder: Ab sieben haben die Jungen und Mädchen auch ohne Eltern Zutritt. Ob sie sicher schwimmen können, kontrolliert dabei niemand – noch nicht einmal, ob sie überhaupt das Jugendschwimmabzeichen in Bronze besitzen.

Eine Umfrage der SZ unter einigen Bädern der Region brachte unterschiedliche Regelungen zutage. Angegeben ist jeweils das Mindestalter für unbegleiteten Zutritt:

Kaan-Marienbo

ihm Siegen. Die Stadt Siegen hat gerade ihre Badeordnung wieder geändert, nachdem wegen der Corona-Regeln in den vergangenen Monaten Kinder erst ab zehn Jahren ohne Erziehungsberechtigte ins Freibad durften. In maskenfreien Zeiten gilt nun wieder: Ab sieben haben die Jungen und Mädchen auch ohne Eltern Zutritt. Ob sie sicher schwimmen können, kontrolliert dabei niemand – noch nicht einmal, ob sie überhaupt das Jugendschwimmabzeichen in Bronze besitzen.

Eine Umfrage der SZ unter einigen Bädern der Region brachte unterschiedliche Regelungen zutage. Angegeben ist jeweils das Mindestalter für unbegleiteten Zutritt:

  • Kaan-Marienborn und Geisweid: sieben Jahre,
  • Seelbacher Weiher: sieben Jahre,
  • Buschhütten und Naturfreibäder Krombach, Eichen und Ferndorf: zehn Jahre,
  • Familienbad Freier Grund Neunkirchen: sieben Jahre,
  • Naturerlebnisbad Deuz: zehn Jahre,
  • Naturfreibad Müsen: 
  • Freizeitbad Netphen: 13 Jahre,
  • Rothaarbad Bad Berleburg: sieben Jahre.

In keinem einzigen Bad wird am Eingang kontrolliert, ob die Kinder schwimmen können. Als Nachweis sicherer Schwimmfähigkeit gilt das Bronze-Abzeichen, nicht etwa Abzeichen wie Pinguin oder Seepferdchen.

Gewusel der Freibäder bereitet Sorge

Jan Strackbein vom Vorstand des DLRG-Bezirks Siegen-Wittgenstein, sieht das Gewusel in den Freibädern mit Sorge. „Ich würde keinen Siebenjährigen allein schwimmen gehen lassen“, sagt der Vater eines Sohnes. Viele Kinder, die vor Corona schon ganz gut zurechtkamen im „Tiefen“, entwickeln jetzt doch mangels Übung Unsicherheiten. Manche, die vorher ganz ordentlich schwammen, fangen nun wieder an zu paddeln wie ein Hund. Strackbein rät allen Eltern, erst einmal genau zu schauen, wo das eigene Kind steht.

"Ich würde keinen Siebenjährigen
allein schwimmen gehen lassen."

Jan Strackbein
DLRG

Besonders problematisch ist es für die Jungen und Mädchen, die noch gar keinen Schwimmkurs absolviert haben. Ein zu Pandemiebeginn fünfjähriges Kind, das wegen Corona keinen Kurs besuchen konnte, hat jetzt womöglich seinen siebten Geburtstag gefeiert und könnte allein ins Schwimmbad marschieren.

Kinder ertrinken oft still

Selbst wenn andere Kinder dabei sind: Die Gefahr beim Toben der Gruppe ist groß. Strackbein: „Wenn Kinder in Panik geraten und um sich schlagen, dann sieht man das ja noch. Aber oft ertrinken sie still. Sie gehen einfach unter.“ Wenn das in einem der wunderschönen Naturfreibäder geschieht, bei denen die Sicht ins Wasser viel schlechter ist als in den gefliesten Bädern, dann kann man sich das Schreckensszenario ohne viel Phantasie ausmalen. „Das ist der Horror, da zählt der Bademeister nur Köpfe“, schildert Jan Strackbein.

Gut wäre, wenn der Schwimmmeister die Neuankömmlinge regelmäßig zusammenrufen und vorschwimmen lassen würde, meint der Experte von der DLRG. Aber dieses Vorschwimmen ist angesichts des sommerlichen Gewusels in den Bädern wohl Wunschdenken.

Noch größere Gefahren bergen „wilde“ Badestellen. Idyllische Weiher ohne Badeaufsicht – wenn Kinder sich hier abkühlen wollen, ohne wirklich gut schwimmen zu können, kann das dramatisch enden.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen