Die Faszination Feuerwehr erlebt

 Stadtbrandinspektor Dirk Höbener (r.) moderierte zum 35. Geburtstag der Laaspher Jugendfeuerwehr eine ABC-Übung und band das Publikum durch Fragen ein. Foto: jh
  • Stadtbrandinspektor Dirk Höbener (r.) moderierte zum 35. Geburtstag der Laaspher Jugendfeuerwehr eine ABC-Übung und band das Publikum durch Fragen ein. Foto: jh
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jh - Dass Feuerwehr fantastisch ist und ungemein viel Spaß macht, war die Erkenntnis des Tags der offenen Tür der Bad Laaspher Jugendfeuerwehr des Löschzugs I. Man konnte nur beeindruckt sein, wenn man sah, mit welchem Eifer und mit welcher Freude der Feuerwehrnachwuchs am Sonntagmittag am Werk war. Dies galt natürlich auch für ihre Ausbilder. Zum 35. Geburtstag der Jugendfeuerwehr hatte man nämlich ans Laaspher Feuerwehrgerätehaus eingeladen und ein facettenreiches und unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt.

Dazu gehörten auch mehrere Löschdemonstrationen, die Stadtbrandinspektor Dirk Höbener moderierte und erläuterte: Eine ABC-Übung, eine Fettexplosion sowie eine Brand-Übung absolvierten die Feuerwehrmänner und -frauen von morgen vor den zahlreichen Zuschauern und stellten unter Beweis, dass die Alarmglocken nicht schrillen müssen, wenn es um den Nachwuchs geht. Insgesamt 21 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren, darunter vier Mädchen, sind momentan in der Laaspher Jugendfeuerwehr tätig und werden von drei Jugendwarten und acht Betreuern ausgebildet.

Jugendwartin Jennifer Hof sprach am Sonntag mit der Heimatzeitung und freute sich über den „sehr engagierten“ Nachwuchs. „Wir können uns wirklich nicht beschweren. Es gibt keine Karteileichen, denn jedes Kind der Jugendfeuerwehr ist aktiv dabei“, resümierte sie die positive Situation der Wehr. Bei fünf Jugendlichen sei schon jetzt sicher, dass sie nächstes Jahr in die Abteilung der Aktiven wechseln.

Bei einer Fotoausstellung im Feuerwehrgerätehaus präsentierte sich unterdessen die Jugendfeuerwehr mit ihren Ausbildern, die ihre Beweggründe für ihre ehrenamtliche Arbeit in der Feuerwehr verschriftlicht hatten. Zudem ist beeindruckend, dass die Feuerwehr ein Ort unterschiedlicher Familiengenerationen ist. Angehörige ein- und derselben Familie seien sowohl in der Jugend, bei den Aktiven als auch in der Ehrenabteilung Mitglied, erzählte Jennifer Hof weiter. Musikalisch wurde der Tag der offenen Tür unterdessen vom Laaspher Spielmannszug umrahmt. Neben einem Kinderschminken und einer Modenschau gehörte außerdem eine Fahrzeugausstellung zum weiteren Programm.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.