Die Festwochen gehen weiter!

Es sind die gewohnten Bilder der letzten Wochen: Die Sportfr. Siegen setzten am Mittwochabend ihren Siegeszug durch die Fußball-Oberliga fort und besiegten den SV Schermbeck verdient mit 2:0. Auf dem Bild bejubeln die Spieler das 1:0 durch Til Bauman. Foto: cst
  • Es sind die gewohnten Bilder der letzten Wochen: Die Sportfr. Siegen setzten am Mittwochabend ihren Siegeszug durch die Fußball-Oberliga fort und besiegten den SV Schermbeck verdient mit 2:0. Auf dem Bild bejubeln die Spieler das 1:0 durch Til Bauman. Foto: cst
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

cs/klug -  Die Festwochen gehen weiter! Fußball-Oberligist Sportfr. Siegen feierte am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Abstiegskandidat SV Schermbeck einen verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg und fuhr damit die Punkte 55, 56 und 57 ein – damit liegt SFS nur noch zwei Zähler hinter Spitzenreiter TSG Sprockhövel und hat zudem eine Partie weniger absolviert.

Die Sportfreunde gingen als hoher Favorit in das Match gegen den Tabellenvorletzten aus Schermbeck – nicht nur wegen der tabellarischen Situation, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass der Gast aus dem Kreis Wesel seinem kommenden Heimspiel gegen Arminia Bielefeld 2. ganz offensichtlich eine deutlich höhere Bedeutung beimaß als dem Auswärtsspiel im Siegerland. So bezeichnete SV-Trainer Christoph Schlebach das Spiel gegen Siegen im Vorfeld als „Bonusspiel“ und setzte auch mit seiner Aufstellung Prioritäten: Der von einer Gelbsperre bedrohte Torjäger Tim Dosedal (14 Treffer) blieb auf der Bank. Und dennoch konnten die 911 Zuschauer im Siegener Leimbachstadion zunächst kaum einen Klassenunterschied zwischen SFS und SV feststellen.

Beide Teams ließen vor allem im letzten Drittel die letzte Präzision und Entschlossenheit vermissen, echte Torchancen blieben so Mangelware. Die ersten Torannäherungen indes blieben den Schermbeckern vorbehalten: Max Bönighausens Linksschuss von der Strafraumkante flog am langen Pfosten vorbei (10.) und Nikolai Nehlson setzte den Ball nach Hereingabe des agilen Aykut Akyildiz über den Kasten von SFS-Keeper Dominik Poremba (15.). Und die Sportfreunde? War von der Elf von Trainer Ottmar Griffel bis dato kaum etwas zu sehen, schlug der Gastgeber praktisch mit seiner ersten gefährlichen Aktion eiskalt zu. Kapitän Mark Zeh, nach abgesessener Gelbsperre wieder in der Siegener Startelf, fand mit seiner Ecke den Kopf von Serkan Dalman, der zwar am glänzend reagierenden SV-Keeper Tim Krückemeier scheiterte – Til Bauman aber stand goldrichtig und staubte zum 1:0 für die Sportfreunde ab (26.). In der Folge passierte nicht mehr viel, sodass es mit der knappen SFS-Führung in die Kabine ging.

So schwerfällig der erste Abschnitt begann, so furios startete die zweite Hälfte. Abdelhamid Sabiri ließ im Mittelfeld zwei Gegenspieler stehen und spielte auf der rechten Seite Haluk Arslan frei. Der zog in bester Arjen-Robben-Manier nach innen und schlenzte den Ball sehenswert mit links ins lange Eck – 2:0 für die Sportfreunde! Dem Gast war der moralische Knacks nun anzumerken, in der Folge agierten die Sportfreunde abgeklärt und überlegen, wenngleich zwingende Tormöglichkeiten weitestgehend ausblieben. Stattdessen sendete der SV in Minute 62 ein kleines Lebenszeichen durch Jannis Scheuch, dessen strammer Distanzschuss aber am Tor vorbei strich (62.). Im direkten Gegenzug hatte Sabiri nach feinem Anspiel des eingewechselten Jakub Jarecki die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber aus sechs Metern an Torhüter Krückemeier und schaffte es auch mit seinen nächsten Großchance nicht, das Runde ins Eckige zu befördern (69./81.). So blieb es beim unter dem Strich hochverdienten 2:0.

„Schermbeck war unangenehm, hat sich tief hinten rein gestellt. Daher sind wir super zufrieden – jetzt gilt es, sich zu regenerieren und auf Dortmund zu konzentrieren“, blickte SFS-Keeper Poremba bereits auf das Auswärtsspiel am Samstag beim ASC Dortmund voraus.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen