Mit den warmen Temperaturen kommen neue Farben
Die Freude wächst

Im Schlosspark ist Saisonwechsel. Die Frühlingsbepflanzung soll gehen, die Sommerbepflanzung kommen.
3Bilder
  • Im Schlosspark ist Saisonwechsel. Die Frühlingsbepflanzung soll gehen, die Sommerbepflanzung kommen.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

sabe Siegen. Das Paradies um die Ecke liegt nicht weit einer lärmenden Baustelle am Neumarkt, vorbei an einer Schule und dem „Alten Zeughaus“, auf der Kuppe des Siegbergs. Dort erstrecken sich die vielfältigen Schlossgärten auf einer Fläche von 2,3 Hektar. Um den Sack- und Hexenturm, da wo früher die Häftlinge eingesperrt wurden, graben Männer und Frauen von der städtischen Grünflächenabteilung gerade die Beete um. Im Schlosspark ist Saisonwechsel. Die Frühlingsbepflanzung soll gehen, die Sommerbepflanzung kommen.

Tulpen, Traubenhyazinthen, Hornpfeilchen und Narzissen weichen Begonien, Salvien, Fuchsien und Geranien. Auf die Beete kommt ein „komplett neuer Flur“, alles werde umgerüstet, sagt Gärtnermeister Peter Schmitt. Gerade, sagt er, und schaut in eines der leeren braunen Beete, aus denen Azubi Jannik Neumann fleißig die verblühenden Frühjahrsblumen hackt, gehe es erstmal um Vorarbeiten, Vorbereitungen. Trotzdem scheint mit dem Haken und Graben in den Beeten der Sommer mit seiner neuen Leichtigkeit gar nicht mehr so weit entfernt. Passend zu den ersten lauen Sommertagen am Wochenende dürfen die zarten Vergissmeinnicht schon ins Wechselbeet. Jeder Same birgt Sehnsucht. Am Sonntag 26 Grad, sagt die Wetter-App.

Peter Schmitt, Gärtnermeister: „Der Park ist jeden Tag anders. Es lohnt sich zu jeder Jahreszeit, ihn zu besuchen."
  • Peter Schmitt, Gärtnermeister: „Der Park ist jeden Tag anders. Es lohnt sich zu jeder Jahreszeit, ihn zu besuchen."
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

Wenn die „kalte Sophie“ überstanden ist, erklärt Peter Schmitt, also am letzten Tag der Eisheiligen, 15. Mai, dann beginnen die Umpflanzaktionen im großen Stil. „Vor Nachtfrost bist du sicher nicht, bevor Sophie vorüber ist.“ Dann kommen 55 000 bis 60 000 Setzlinge in die Erde. Eigens vorgezogen in der Stadtgärtnerei, damit die neuen Sommerpflanzen schnellstmöglich ihre volle Pracht entfalten können. „Umso eher haben die Bürger wieder einen tollen Hingucker“, sagt Peter Schmitt.

Schlosspark ist jeden Tag anders

Der Gärtnermeister weiter: „Der Park ist jeden Tag anders. Es lohnt sich zu jeder Jahreszeit, ihn zu besuchen. Er ist immer schön.“ Auch jetzt, findet er, während des Saisonwechsels, zwischen Ende April und Ende Mai. „Es ist nicht so, dass gar nichts da ist, während dieser Zeit.“ Er zeigt auf den Flieder und hier, „die Rhododendronbüsche.“ Vielen Besuchern falle gar nicht auf, dass gerade umgepflanzt werde.
Hinter dem Schlosspark steckt viel Struktur. „Die Beete fürs nächste Jahr werden im Büro geplant“, sagt Schmitt. Jeder der Mitarbeiter könne dann seine Ideen einbringen, Vorgaben gebe es nur wenige, da habe er vollstes Vertrauen. „Schließlich haben viele auch hier gelernt.“

Im Schlosspark ist Saisonwechsel. Die Frühlingsbepflanzung soll gehen, die Sommerbepflanzung kommen.
  • Im Schlosspark ist Saisonwechsel. Die Frühlingsbepflanzung soll gehen, die Sommerbepflanzung kommen.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

Und die Grünflächenabteilung hört auf Goethe. Ein wenig Regie darf es bei aller freien Kreativität dann nämlich doch sein. „Wir achten ein wenig auf die Farbenlehre nach Goethe.“ Und da ist immer noch genügend Platz für Einfallsreichtum und Esprit, für neue Farben, neue Sorten, Düfte und Gerüche. Davon kann man sich in wenigen Wochen selbst überzeugen. Die Freude wächst.

Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen